Kino Freisteller

Handwerk „im Wettbewerb um den Nachwuchs”

Von: Felix Lennertz
Letzte Aktualisierung:
Ausbildung im Handwerk
Mit Hand und Köpfchen: Wer auf eine Ausbildung im Handwerk setzen will, hat derzeit beste Chancen. Foto: Stock/Blickwinkel

Aachen. Eine kurze Geschichte des Handwerks geht zum Beispiel so: Sieben Weltwunder gebaut, Buchdruck erfunden, Milchstraße erforscht, Wackelkontakt behoben. Stimmt, oder? Ohne handwerkliche Fähigkeiten wäre wohl nichts daraus geworden. Mit flotten, manchmal auch vorlauten, im Kern aber immer wahren Sprüchen fährt das deutsche Handwerk zurzeit eine sehr erfolgreiche Image-Kampagne.

Der Grundtenor: das Handwerk, die Wirtschaftsmacht von nebenan. Die ZAB-Zeitung hat mit Georg Stoffels, Geschäftsführer der Handwerkskammer Aachen gesprochen. Er ist zuständig für das Thema Ausbildung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.