Kommentiert: Gibt es eine Altersgrenze fürs Übernachten bei Freunden?

Anna

Kommentiert: Gibt es eine Altersgrenze fürs Übernachten bei Freunden?

Ein Kommentar von Anna Katharina Küsters

Eine sehr gute Freundin von mir ist vor kurzem nach Aachen zurückgezogen. Wir können jetzt wieder „mal eben“ etwas essen gehen, „mal eben“ zusammen einkaufen oder „mal eben“ ins Kino gehen, ohne vorher groß zu überlegen, wer wann an welchem Wochenende Zeit hat für einen längeren Besuch.

Das Beste daran: das „mal eben“ Beieinander-Übernachten, obwohl beide in derselben Stadt leben. Ob wir mit Mitte zwanzig nicht zu alt dafür sind? Auf keinen Fall – dafür gibt es keine Altersbeschränkung.

Die mit dem Alter wachsende Scheu, bei Freunden sein Lager aufzuschlagen, ist überflüssig und unbegründet. Zum einen wird die Freundschaft durch das beieinander Übernachten auf eine andere Ebene gehoben. „Unter einer Decke stecken“ ist hier ganz wörtlich zu nehmen – gemeinsam im Pyjama, kurz vor dem Einschlafen, entsteht eine so vertraute Atmosphäre, dass sich viel leichter über Neuigkeiten und Probleme sprechen lässt, die sonst vielleicht nie zur Sprache gekommen wären.

Zum anderen wird ein geselliger Abend nicht mehr mit einer Zeitschranke belegt: Wer öfters einen Freund oder eine Freundin bei sich übernachten lässt, kann den Abend einfach bis zum Morgen ausdehnen und zusammen im Schlafanzug frühstücken. Etwas, was normalerweise der Familie oder dem Partner beziehungsweise der Partnerin vorbehalten ist. Das Frühstücksritual der Freunde zu kennen, bringt einander durchaus nochmal näher.

Bedenken, den anderen zu sehr in Beschlag zu nehmen oder zu stören, sollten gestrichen werden. Wäre das wirklich der Fall, kann das Gegenüber immer sagen: Das ist das Gute am Übernachten als Erwachsene. Und noch ein Vorteil: Der Bequemlichkeit beziehungsweise „comfort zone“ wird damit der Kampf angesagt.

Über Nacht die eigenen vier Wände gegen die der Freunde zu tauschen, mag vielleicht mit ein bisschen Aufwand verbunden sein. Aber ich hätte sonst zum Beispiel niemals mitbekommen, dass meine Freundin im Schlaf ihrer Umwelt höchst interessante und witzige Dinge erzählt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert