Kommentiert: Früher war eben noch mehr Island

Katharina Menne

Kommentiert: Früher war eben noch mehr Island

Ein Kommentar von Katharina Menne

Manchmal wünschte ich wirklich, ich würde in Island wohnen. Da scheinen Dinge zu funktionieren, von denen wir in Deutschland nur träumen können.

Warum schafft es ein isländischer Briefträger, einen Brief nur anhand einer Zeichnung zuzustellen. und der deutsche DHL-Paketbote verzweifelt schon an der falschen Hausnummer?!

Ich habe am Montag pünktlich wie sonst nie das Hochzeitsgeschenk für meine Freundin fertiggestellt: ein Fotobuch. Damit es auch rechtzeitig bei mir ankommt, hatte ich es extra an meine Schwester adressiert, die mir garantiert hatte, den ganzen Tag zu Hause zu sein, um auf den Paketboten zu warten. Sie hat sich noch nicht einmal getraut, Wäsche in den Keller zu bringen. Doch dann das: Ich habe die falsche Hausnummer angegeben – die 11 statt die 9. Der Zustellstatus: Empfänger nicht zu ermitteln. Bitte? Es ist das Haus daneben! Das lässt sich nicht herausfinden? Nach einer nervenaufreibenden Suche nach einer Telefonnummer der Post und einem Gespräch wird klar: Die Post darf die Adresse nicht mehr anpassen – aus Datenschutzgründen. Früher war eben noch ein bisschen mehr Island!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert