Linke fordern, „das peinliche Guttenberg-Spektakel abzusagen”

Von: dd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der linke Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko fordert den AKV auf, „das peinliche Guttenberg-Spektakel abzusagen”.

Es sei instinktlos gewesen, den „kriegsführenden” Minister als Träger des Ordens wider den tierischen Ernst vorzuschlagen.

„Der Plagiatsskandal bringt das Fass zum Überlaufen. Es kann jetzt nicht einfach heißen: The show must go on”, sagt auch Linke-Kreissprecher Darius Dunker. Es sei ein Hohn für den ehrlichen Wissenschaftsbetrieb: „Was mich zornig macht, ist, dass zu Guttenberg uns jetzt für dumm verkaufen will.”

„Jeder, der schon einmal eine längere wissenschaftliche Arbeit geschrieben hat, weiß, dass es undenkbar ist, dass man ausgerechnet seine Einleitung abgeschrieben und dann vergessen hat, sie als Zitat zu kennzeichnen.” Und sein Parteifreund Andrej Hunko ergänzt: „Es handelt sich um eine Promotion in Jura, da kann man nicht sagen, dass es auf Genauigkeit und Ehrlichkeit nicht so ankommt.”

Für seine Promotion musste zu Guttenberg laut Promotionsordnung der juristischen Fakultät der Universität Bayreuth „eine ehrenwörtliche Erklärung abgeben, dass er die Dissertation selbständig verfasst und keine anderen als die von ihm angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt hat”. Für den immer wegen seiner Ehrlichkeit gepriesenen Minister sei das jedenfalls der moralische Bankrott.

Wenn alle Appelle an den Minister und den AKV nichts nützten, hofft Dunker, dass die ARD die Reißleine zieht und von einer Ausstrahlung am Montag absieht.

Am Freitagmorgen äußerte sich AKV-Präsident Werner Pfeil gegenüber den „Nachrichten” zu den Vorwürfen, die dem künftigen Ritter gemacht werden: „Wir haben zu diesem Thema mit Herrn zu Guttenberg noch keinen Kontakt gehabt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert