AKV hofft auf Guttenberg

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg könnte sich in Deutschland bald vor einem großen Fernsehpublikum zurückmelden: Am 28. Januar soll er in Aachen die Laudatio auf den Schauspieler Ottfried Fischer („Der Bulle von Tölz”) halten, der dann den Orden wider den tierischen Ernst bekommt.

Guttenberg ist der Preisträger der vergangenen Session, und der hält traditionell die Lobrede auf den Nachfolger.

Der Aachener Karnevalsverein (AKV) geht nach wie vor davon aus, dass Guttenberg es macht, denn so will es die Tradition. Außerdem habe es im Sommer ein Gespräch zwischen dem Vorstand des AKV und Guttenberg gegeben, und darin habe er sein Kommen in Aussicht gestellt, sagte AKV-Präsident Werner Pfeil am Donnerstag.

Dass der Preisträger des Vorjahres jeweils den Laudator abgebe, steht zwar nicht in der Satzung, allerdings sei es schon über 20 Jahre her, seit zum letzten Mal von dieser Tradition abgewichen worden sei: Das war 1989 - damals war der Preisträger Franz Josef Strauß (1915-1988) noch vor der Verleihung gestorben.

Unter dem Druck der Plagiatsaffäre hatte Guttenberg seinen eigenen Orden in diesem Jahr allerdings auch nicht entgegengenommen. Stattdessen war Bruder Philipp eingesprungen und hatte eine viel gelobte Ritterrede gehalten. Kurz danach war Guttenberg zurückgetreten.

Die Homepage wurde aktualisiert