Deiters

Zum Kinderkarnevalszug werden 30.000 erwartet

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
zug_bu
Die Macher des Zuges vor dem Wagen des Kinderprinzen. Foto: inla

Düren. Der Dürener Kinderkarnevalszug steigert sich von Jahr zu Jahr. Nächsten Sonntag gibt es die vierte Auflage, 1700 Teilnehmer sind dieses Mal dabei. „Das ist fast doppelt so viel wie 2009”, freut sich am Montag Michael Linn, der erste Vorsitzende des Vereins „Kinderkarnevalszug Düren 2006/2007.

Rund 1000 kleine Narren war vergangenes Jahr mit von der Partie. „Eine großartige Stimmung” versprach bei der Vorstellung des Programmes am Montag im Dürener Rathaus der stellvertretende Bürgermeister Hubert Cremer; er werde selbst mit seinem Sohn und Trommel mitmarschieren.

Nicht nur die Teilnehmerzahl ist hoch, auch die Menge des Wurfmaterial könne sich sehen lassen, sagte Geschäftsführerin Gudrun Franzen.

Mehr als 100.000 Artikel werden auf das närrische Fußvolk an den Straßenrändern niedergehen. Kamelle seien da nicht eingerechnet, vielmehr Schokolade, Bälle und Frisbee-Scheiben.

Der Zug an sich beginnt um 14 Uhr, stellt sich in der Schützenstraße auf, kommt über Schenkel- und Zehnthofstraße zum Kaiserplatz, geht weiter Richtung Peschschule, Weier-, Wilhelmstraße, Ahrweilerplatz, Oberstraße, Jesuitengasse, Hohenzol­lern-, Kölnstraße wieder bis zum Markt. Danach gibt es einen Empfang vor dem Rathaus.

Kinderprinz Jannik I. empfängt nicht nur alle Teilnehmer, sondern auch die Prinzen und Prinzessinnen aus der Region. Insgesamt beginnt das Programm um 11.11 Uhr auf dem Rathausplatz. Tobias Porschen, Kinderprinz von 2009, wird mit Ex-Prinz Michael Linn durch das Programm führen, das unter anderem Büttenreden und Musik vorsieht.

Michael Linn hob am Montag im Rathaus die Bedeutung der Sponsoren hervor, „ohne die der Zug so nicht möglich wäre”. Linn dankte auch den Kapellen, die „für kleines Geld” dabei wären. Die Veranstalter rechnen für Sonntag mit 30.000 Narren, kleinen wie großen. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert