Vor dem Hoppeditz unter die Prinzenkappe

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
prowau1_bu
In ungewohntem Outfit präsentierte sich das neue Prinzenpaar der KG „Lott se loope” Immenwauweiler, Christoph II. und Barbara I., hier mit ihren Adjutanten, bei ihrer Proklamation im Saal Pongs dem närrischen Volk. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Immendorf. Auch für den vor 82 Jahren gegründeten ältesten Karnevalsverein in Geilenkirchen, der KG „Lott se loope” Immenwauweiler, bliesen die Fanfaren zum Auftakt. Die Session 2010/11 wird die längste seit Jahren, denn erst am 9. März endet das närrische Treiben.

Das verleitet die Karnevalisten aber nicht zur Ruhe. In der Dreidörfergemeinschaft Immendorf, Waurichen und Apweiler zündete die KG bei der Prinzenproklamation im Saal Pongs ein stimmungsvolles Feuerwerk, das fast ausschließlich mit eigenen Kräften gestaltet wurde.

In jüngere Hände

Zu Beginn stellte sich der neue Präsident dem närrischen Volk vor, erst kürzlich hatte fast der komplette Vorstand seine Ämter in jüngere Hände gelegt. Doch Leo Damm, über Jahrzehnte Chef von „Lott se loope”, fällt der Abschied schwer, und so stand er wieder als Sitzungspräsident zur Verfügung.

Als Eisbrecher fungierten die sieben Bambini der KG, einige von ihnen zum ersten Mal. „Sind sie nicht drollig?”, fragte Norbert Hermanns das Publikum. Zusammen mit Leo Damm marschierten dann die acht Mädels der Kleinen Garde auf die Bühne.

„Wir haben jetzt Großes vor”, machte es Norbert Hermanns spannend und wandte sich Leo Damm zu mit den Worten: „Im Namen der KG Lott se loope ernenne ich dich hiermit zum Ehrenpräsidenten!” Das Publikum applaudierte. Zu Ehren von Leo Damm, der die Moderation übernahm, tanzte die Kleine Garde.

„Ich bin nicht mehr euer Präsident, aber ich hoffe, ich bleibe der Präsident in Euren Herzen”, sagte Leo Damm gerührt. Sein Tor zur alten Heimat werde die KG Immenwauweiler sein, ließ er weiter wissen, da er seinen Wohnsitz aus dem Kreis Heinsberg verlegt hat. Trotz aller pessimistischen Meinungen habe er stets gewusst, dass es nach ihm weitergehe, denn „dieser Verein hat Substanz in sich”.

Leo Damm verwies auf seinen Nachfolger und appellierte: „Gebt Norbert das Gleiche, was ihr mir über Jahre gegeben habt.” Mit einem dreifachen Immenwauweiler Alaaf läutete er dann die Session richtig ein und verkündete das Motto der Session: „Immenwauweiler feiert wie noch nie mit ner jecken Monarchie”.

Doch vor der Inthronisation der neuen Tollitäten stand die Verabschiedung des bis dahin amtierenden Prinzenpaares Klaus und Susanne Jansen. Zusammen mit der Großen Garde, Elferrat und angeführt vom Hoppeditz marschierten Klaus I. & Susanne I. ein letztes Mal durch die Beifall spendende Menschenmenge. Auf der Bühne angekommen nahm Norbert Hermanns die Insignien der Macht entgegen, um sie später an die Nachfolger weiterzureichen. „Ihr habt eure Sache gut gemacht, würdigte Norbert Hermanns und überreichte dem Paar die Abschiedsurkunde.

„Mit Dankbarkeit und Wehmut stehen wir heute hier. Für uns geht ein unvergessliches Erlebnis und eine Zeit zu Ende, die unsere persönlichen Erwartungen übertroffen hat”, verabschiedete sich Klaus Jansen, zu dessen Ehren dann die Große Garde tanzte.

Starke Begleitung

„Jetzt ist der große Moment, es kommt das neue Prinzenpaar”, kündigte Leo Damm an. In einer außergewöhnlichen Amtstracht traten Christoph und Barbara Wagemann vor ihr Publikum, begleitet von den Klabüsterbären und Kadetten, nachdem sie zuvor begeistert vom närrischen Volk empfangen worden waren.

„Ein schmuckes Prinzenpaar, sieht es nicht herrlich aus?!”, rief Norbert Hermanns in die Menge. Als Christoph II. & Barbara I. gehen sie, unterstützt von den Adjutanten Monika Schraudy und Marcel Erkens, die Fünfte Jahreszeit an. „Die Zeit des Wartens ist vorbei, jetzt kommt ihr zu Macht und Würden”, sagte Leo Damm, bevor beide das Zepter und Christoph II. dazu die Prinzenkappe in Empfang nahmen. „Auf ne geile Session”, wünschte sich Christoph Wagemann, bevor zu Ehren der Tollitäten Mariechen Anna, flankiert von den Kadetten, tanzte.

Mit einem Kanonenschuss wurde die Sessionseröffnung 2010/11 dann laut kundgetan. Im Anschluss nahm das 65. Prinzenpaar der KG in der Loge Platz.

Nach Ordensverleihungen startete ein unterhaltsames Programm mit Jongleur Philipp Dammer, Tanzmariechen Christine Hermanns, der Showtanzgruppe Celebration und der SSB Big Band, in der Christoph Wagemann als aktiver Musiker mitwirkt. Auch die der KGKG angeschlossenen Karnevalsvereine aus dem Stadtgebiet Geilenkirchens machten den Freunden aus Immenwauweiler ihre Aufwartung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert