Deiters

Stoppelhusaren lassen sich von wilden Pferden nicht bremsen

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
jöriszug_bu
Es war sein Tag: Bei strahlendem Sonnenschein ließ Prinz Marc I (Wickerath), ein echter St. Jöriser Jung, ordentlich Kamelle und Blumen regnen. Foto: I. Röhseler

St. Jöris. Zwei freiheitsliebende Pferde sorgten am Dienstagmittag für eine Schreckminute. Als bereits Hunderte Menschen an den Straßenrändern standen und auf den St. Jöriser Veedelszoch warteten, hatten die beiden Vierbeiner sich wohl losgerissen und galoppierten die Straße hinunter. Glücklicherweise bogen die Pferde dann auch ins Feld ab, und alle blieben unversehrt.

Alles war gut, der kleine, aber sehr feine Narrenzug mit seinen mittlerweile 15 Gruppen (im vergangenen Jahr waren es noch 13) konnte seine Runde durch das idyllische Dorf im Nordwesten Eschweilers starten.

Kicker, Kinder, Kirchenchor

Und auch am Dienstag bot sich traditionell den vielen Zuschauern eine bunte und abwechslungsreiche Parade - darunter natürlich die St. Jöriser Angler, die Fußballer, die Schützenbruderschaft, der Kirchenchor, die Kindergarde, die Showtanzgruppe, die Frauengruppe (alles von der IG St. Jöriser Karneval), die Fahnenschwenkergruppe Kinzweiler, der Spielmannszug Hehlrath, die Stoppelhusaren, die KG Fidele Trammebülle, eine Kostümgruppe aus Begau, die KG Garderegiment Weiß-Rot und die Leo Renardy-Showtrompeter aus Haaren.

Kein Veedelszoch in St. Jöris ohne Karnevalsprinz: In diesem Jahr schaufelte Prinz Marc I. (Wickerath) ordentlich Kamelle und Blumen unters närrische Volk. Marc Wickerath ist ein echter St. Jöriser Jung´ und schon seit Jahren höchst aktives Mitglied der Stoppelhusaren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert