Deiters

„Schanzeremmele” starten durch

Letzte Aktualisierung:
k-hatterath-foto
Geilenkirchens Stadtprinz Karl-Heinz I. wird von den Hatterather „Schanzeremmele” gestellt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Hatterath. Das närrische Programm der Hatterather „Schanzeremmele” beginnt mit der Teilnahme an der Rathauserstürmung in Geilenkirchen am Freitag, 12. Februar, gemeinsam mit den übrigen Geilenkirchener Karnevalsgesellschaften.

Die Stadtregentschaft übernimmt in diesem Jahr der Hatterather Karnevalsverein „De Schanzeremmele” mit seinem Stadtprinzen „Karl-Heinz I.” Für diese Veranstaltung und natürlich für alle Karnevalstage hofft man auf regen Besuch der Bevölkerung und auf wettermäßige Hilfe von oben.

Am Samstag, 13. Februar, steigt das Programm der Hatterather Narren, wozu Karnevalsverein und besonders Prinz Karl-Heinz I. herzlich einladen. Um 15 Uhr beginnt der bekannte Kinderkarneval in der Halle Kohnen. Ein etwa zweieinhalbstündiges Programm, in dem sich der Karnevalsnachwuchs präsentiert, wartet bei freiem Eintritt auf die Besucher. Kinderprinz Yannick Kohnen wird sich stolz seinem Narrenvolk präsentieren. Um 20 Uhr beginnt die beliebte Kappensitzung - Karten zu dieser Sitzung sind bei Elisabeth Kohnen, Tel. 02451 - 86 81, und in der Bäckerei Kohnen erhältlich.

Am Rosenmontag sind die Hatterather Jecken schon früh auf den Beinen, denn bereits um 10.15 Uhr setzt sich der Rosenmontagszug in Bewegung.

Mit diesem frühen Termin, der bereits eine langjährige Tradition hat, weicht man den großen Zügen aus der näheren Umgebung aus. Aber auch der Zug in Hatterath hat einiges zu bieten, was die große Zahl der Zuschauer beweist. Wenn auch die Zahl der Wagen nicht so groß ist, so können sich insbesondere die zahlreichen Fußgruppen sehen lassen. Für Wurfmaterial ist stets reichhaltig gesorgt. Der Zug löst sich an der Halle Kohnen auf, wo anschließend bei ebenfalls freiem Eintritt mit einem bunten Karnevalstreiben der Rosenmontag seinen Ausklang findet.

Den Abschluss des Hatterather Karnevals bildet schon traditionsgemäß der „AKBBall” am Freitag, 19. Februar.

Hier treffen sich dann, von den Strapazen der tollen Tagen wieder erholt, ganz in Zivil die Jecken, um bei einem lockeren bunten Programm ein paar ungezwungene Stunden zu erleben; denn für die Aktiven in den Gesellschaften sind die Kamevalstage ein hartes Geschäft.

Anmeldungen für den Rosenmontagszug können noch bei Peter Hellebrandt, Tel. 02451 - 33 50 erfolgen. Für die Teilnahme von Karnevalswagen wird auf die besonderen gesetzlichen Bestimmungen hingewiesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert