Regionalverband: Rolf Peter Hohn weiter an der Spitze

Letzte Aktualisierung:
regionalverband_bu
Insgesamt sind in ihrem Verband 18 954 Menschen registriert. In großer Harmonie wurde jetzt Rolf Peter Hohn als Präsident wiedergewählt. Foto: Hubert Schiffer

Birkesdorf. Rolf Peter Hohn wurde auf der Jahreshauptversammlung des Regionalverbandes Düren bei zwei Enthaltungen zum Präsidenten des Regionalverbandes wiedergewählt. Die weiteren Wahlen zum Präsidium und zum Beirat erfolgten ebenfalls einstimmig.

Der Regionalverband Dürener Karneval hat neben dem Präsidenten sechs Vizepräsidenten, die bestimmte geografische Räume abdecken, um so der Größe des Gebietes gerecht zu werden. Für den Bereich Zülpich-Euskirchen ist Heinz Empt verantwortlich, für den Raum Eifel-Altkreis Schleiden Norbert Nibes. Für den Dürener Raum zeichnen Wino Ulhas und Heribert Kaptain verantwortlich. Jakob Loevenich betreut den Jülicher Raum

Entsprechend dem Jahresbericht, der beim Treffen in der Birkesdorfer Festhalle vorgetragen wurde, gehören dem Regionalverband 142 Karnevalsgesellschaften an. Insgesamt sind in dem Verband 18954 Menschen registriert. Es sind 2435 Kinder, 1302 Jugendliche, 6619 Erwachsene und 8598 inaktive Mitglieder.

Die Statistik weist insgesamt 6740 Aktive ohne Trainer und Betreuer aus. Insgesamt wurden in der abgelaufenen Session 748 Veranstaltungen durchgeführt, vom Möhneball bis zu den Weihnachtsfeiern, von den Tanzturnieren bis zur Galasitzung.

Zum 16. Male wurde vom Regionalverband unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Paul Larue eine Verbandsmeisterschaft der karnevalistischen Tänze für Jugend, Junioren und Aktive durchgeführt. Bei insgesamt neun Qualifikationsturnieren ertanzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Start für das Endturnier in der Festhalle Birkesdorf.

Bei den Qualifikationsturnieren und besonders beim Endturnier konnten sich zahlreiche Besucher und Ehrengäste vom hohen Leistungsstandard und vom guten Leistungsstandard - hier wird Leistungssport betrieben - und vom guten tänzerischen Niveau der Kinder, Jugendlichen und Aktiven überzeugen. Die neun Qualifikationsturniere wurden von folgenden Gesellschaften ausgerichtet: Löstige Ostdürener, Lengeschdörpe Klompe, die Jonge vom Berg, die Bedrövde Jecke, die fidele Jonge Nörvenich, die KG Rot Weiß Pier in Zusammenarbeit mit der KG Kick ens, die Löstige vom Bierkeller und die Löstige Döppesbäckere.

Die Deutschen Meisterschaften in Stuttgart stellten das Endturnier der karnevalistischen Tanzsaison 2009/2010 dar. Nina und Nico Bonn holten in der Disziplin Jugend Tanzpaar mit dem 2. Platz die Deutsche Vizemeisterschaft und damit die beste Platzierung.

Neben dem Tätigkeitsbericht des geschäftsführenden Vorstandes, vorgetragen vom Präsidenten des Regionalverbandes und der Schatzmeisterin, hatten der Jugendausschuss, das Literarische Komitee sowie das Kulturhistorische Karnevalsmuseum in Düren-Lendersdorf den Vertretern der einzelnen Gesellschaften ihre Tätigkeitsberichte mitgebracht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert