Düren - Prunksitzung der „Holzpoeze Jonge“: Mit Urkunde und Doktorhut

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Prunksitzung der „Holzpoeze Jonge“: Mit Urkunde und Doktorhut

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
16170640.jpg
Der neue Oberwurmschneider Harald Prumbach (Mitte, vorne) begrüßte im Rahmen der Prunksitzung der KG „Holzpoeze Jonge“ die neuen Wurmritter Thomas Rachel (l.) und Olaf Engelmann auf der Bühne. Foto: Teichmann

Düren. Im Haus der Stadt halten die „Holzpoeze Jonge“ bereits seit vielen Jahren ihre Prunksitzung ab. Traditionell beginnt diese mit der Wurmritterehrung. 1958 nahm die Dürener Karnevalsgesellschaft die Tradition der „Närrischen Wurmritter“ auf, deren bedeutsamstes Mitglied 1827 der Dürener Heimatdichter Joseph van der Giese war.

Seine Ernennungsurkunde gilt noch heute als Vorbild für die Urkunden, die den heutigen Wurmrittern übergeben werden. Die „Ritterrunde“ wählt alljährlich mit dem Vorstand der „Holzpoeze Jonge“ eine oder mehrere Personen, die sich besonders um den Karneval verdient gemacht haben, zum Wurmritter.

Neue Wurmritter werden dann bei der Sitzung der Gesellschaft vom Oberwurmschneider der Öffentlichkeit vorgestellt, erhalten Doktorhut, Urkunde und den Ritterschlag. Harald Prumbach, vor vier Jahren selbst erst zum Wurmritter geschlagen, feierte in diesem Jahr sein Debüt als Oberwurmschneider. Nach elf Jahren als Oberwurmschneider hatte Stephan Schlenger sein Amt niedergelegt.

Und Prumbach erklärte angesichts der neuen Aufgabe: „Ich weiß noch, wie aufgeregt ich vor vier Jahren war, als ich in die Wurmrittergilde aufgenommen wurde. Dass ich noch einmal so nervös werden könnte, hätte ich nicht gedacht. Nun ist es aber wieder soweit.“ Zum Start ins neue Amt durfte er gleich zwei Wurmritter ernennen: Taxi-Unternehmer Olaf Engelmann und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Rachel wurde die Ehre zuteil.

Die standesgemäße Begrüßung in den Reihen der Wurmritter übernahm Tanzmariechen Sonja Wildschütz mit ihrem Auftritt. Zu Wildschütz‘ Überraschung stattete auch ihre Trainerin Tanja Hilgers der Sitzung einen Besuch ab.

Eine weitere Überraschung ergab sich für Gabi Heidenthal, 2. Schatzmeisterin der KG. Seit 30 Jahren in der KG, ist sie für den Kartenverkauf aller Sitzungen zuständig. Ihre umfängliche Arbeit, die oft im Hintergrund abläuft, ehrten Oberwurmschneider Prumbach und KG-Präsident Ralf Haas mit einer Danksagung, für die Gabi Heidenthal unvorbereitet auf die Bühne gebeten wurde.

Durch das weitere Programm des Abends leitete Haas in gewohnt unterhaltsamer Art. Musikalisch überzeugten „Sechs Kölsch“, das Traditionskorps „Treuer Husar“ aus Köln, Bruce Kapusta, „Echte Fründe“ und die Kapelle „Giovanni Grasso“. Im Zwiegespräch brachten „Labbes un Drickes“ das Publikum zum Lachen. Und die Garde der „Holzpoeze Jonge“ bot mit ihrem Schautanz unter dem Motto „Aller Herren Länder“, bei dem erstmals auch Oberwurmschneider-Gattin Alexandra Prumbach mitwirkte, ein echtes Highlight.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert