Deiters

Mit Hoppeditz voran in eine rasante Sitzung

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
wuwenk1_bu
Sie sorgten schon beim Einzug in die „Narrhalla” für Aufsehen: die Damen von „Destiny”. Seit rund zehn Jahren eilt der Tanzgruppe ein guter Ruf voraus. Auch bei der KG „Würmer Wenk” bewies sie beim Dschungeltanz Qualität. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Würm. Mit Hoppeditz Nicole Peter voran und den Fanfarenklängen der „Rote Funken” gleich dahinter marschierten die aktiven Karnevalisten des „Würmer Wenk” zu Beginn der Galasitzung in das närrisch geschmückte Zelt ein.

Schon der furiose Einmarsch des personell starken Vereins hinterließ bei den Besuchern in der ausverkauften Narrhalla den ersten positiven Eindruck und machte Freude auf das, was da noch kommen sollte.

Die gestalterischen Elemente des Bühnenhintergrunds gaben mit Mühle Müllendorf, Klein Siersdorf, Pfarrkirche St. Gereon Würm, Haus Beeck und Haus Honsdorf markante Sehenswürdigkeiten der Dörfergemeinschaft wieder. Dies dokumentierte die Verbundenheit der Bürger mit ihren schmucken Ortschaften.

Wie das versammelte närrische Volk unschwer feststellen konnte, ist es um den Nachwuchs des „Würmer Wenk” bestens bestellt, denn rund 50 Tanzmariechen bevölkerten bei der Präsentation der Karnevalsgesellschaft die Bühne. Sitzungspräsident Manny Walter stellte eingangs das Kinderprinzenpaar Jens II. (Zimmermann) und Anne I. (Wunder) vor, bevor er sich den erwachsenen Tollitäten zuwandte. Mit Sven I. und Gloria I. (Cüppers) hat die Gesellschaft ein Paar gekrönt, das überall richtig Stimmung verbreitet. „Ich freue mich, einmal in Würm Prinz zu sein”, rief Sven Cüppers ins Publikum. „Für mich und Gloria ist ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen”, sagte er und dankte der KG für die „tolle Unterstützung”. Moderator Manny Walter stellte noch den neuen Prinzenorden vor, von Kalli Küppers wunderschön gestaltet.

Dann startete ein Programm, das sich sogar in einer der Karnevalshochburgen hätte sehen lassen können. Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler schien offensichtlich Gefallen an der Narretei gefunden zu haben, denn er ließ sich nach etlichen Sitzungsbesuchen in den vergangenen Wochen jetzt auch bei der Gala in Würm sehen. Zunächst zeigten die von Christa und Nadine Pangh trainierten kleinen und mittleren Tanzgruppen sowie die Solomariechen Madita und Sarah ihr Können. Im Lauf der Galasitzung sollten auch noch die Große Garde sowie das Tanzpaar Kevin Schroeder und Maike Peter den Applaus der Besucher herausfordern.

Eine Augenweide waren die 20 jungen Frauen der Showtanzgruppe „Destiny”, die zahlreiche Hebefiguren in ihren Dschungeltanz integriert hatte. Seit über zehn Jahren begeistern die Mädels aus der Dorfgemeinschaft das Publikum, und auch an diesem Abend kamen sie nicht um eine Zugabe herum.

Hinter den „Fantastischen Chaoten” verbargen sich Frauen und Männer von „Las Chaotas” und „Fanta”, der im vorigen Jahr noch eigenständigen Gruppen. Diesmal tanzten sie Geschlechter übergreifend zusammen und die Zuschauer zeigten sich begeistert. „Rein geografisch sitzen Sie jetzt im Gürzenich in Köln”, meldete sich Büttenrednerin „Engel Hettwich” aus Mönchengladbach zu Wort und zeigte, wie sich ein Auftritt nur um das Thema Frikadellen gestalten lässt. „Ich bin Hettwich, der Jumbo unter den Engeln”, wies sie auf ihre äußere Erscheinung hin.

Als „Jupp und Jünter” erzählten Günther Coenen und Franz-Josef Schroeder wieder Geschichten aus dem Leben, bevor Stimmungssänger „Pat” aus Köln dem Publikum richtig einheizte. Aus dem „Ruhrpott” war Jongleur Philipp Dammer angereist, der eine schöne Comedy-Jonglage präsentierte. Zu Ehren von Prinz Sven Cüppers hatten sich die „Stadtmusikanten” nach Jahren noch einmal selber aktiviert. Hinter den beiden Ur-Karnevalisten verbergen sich Leo Claßen und Günter Cüppers, wobei letzterer der Vater des jetzigen Prinzen ist. Selbst im Kölner Karneval hatte das Duo zu früheren Zeiten viele Erfolge zu verzeichnen.

Die stimmgewaltigen Musiker der „Inde Rebellen” aus Eschweiler ließen noch einmal das Zelt erzittern - zum Abschluss einer in sehr guter Erinnerung bleibenden Galasitzung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert