Aachen - Michael II. wird neuer Prinz Karneval in Aachen

Michael II. wird neuer Prinz Karneval in Aachen

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
9868913.jpg
Willkommen im jecken Gehege: Aachenes nächster Prinz Michael Kratzenberg (7.v.l.) und AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil (5.v.l.) grüßen mit Gefolge. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Es konnte keinen besseren Ort zur Vorstellung des designierten Prinzen für die kommende Session 2016 geben als den Aachener Tierpark. Denn bei der Proklamation am 8. Januar 2016 schwingt er das Zepter unter dem Motto: „Tierisch jeck, för der joue Zweck“.

„Wo möchten wir unsere Hilfe der Session am liebsten sehen?“, fragten sich Michael II. Kratzenberg (34) als künftiger Narrenherrscher und sein Hofstaat. Es ging ihnen nicht nur darum, nennenswerte Schecks zu übergeben, sondern vielmehr auch selbst aktiv mit anzupacken. „Dabei wollen mein Hofstaat und ich eine nachhaltige und dauerhafte Zusammenarbeit und Partnerschaft ins Leben rufen“, erklärt Michael Kratzenberg.

Als er durch einen Tipp von Ex-Prinz Dirk II. Courté erfuhr, dass der Aachener Tierpark im kommenden Jahr sein 50-jähriges Jubiläum begehen wird und als soziales Zentrum ein Knotenpunkt von mehr als 100 Wohltätigkeitsverbänden und Institutionen ist, fiel die Entscheidung für den Tierpark leicht. Bei Tierparkdirektor Wolfram Graf-Rudolf stießen er und seine Mannen auf volle Zustimmung. Nur eines gab dieser ihnen mit auf den Weg: „Bis auf das Gehege der Geoparden stehen Euch alle Gehege offen. Wenn durch Eure Aktionen aber nicht mehr Besucher als sonst zu uns kommen, dann öffnen wir auch das Geopardengehege“, scherzte Graf-Rudolf. Zunächst wurde ein Erdmännchen zum friedliebenden Maskottchen erwählt, das mit weiteren Artgenossen bereits auch auf Aseag-Bussen weithin sichtbar die Stadt mit durchfährt.

Die erste Vorstellung des künftigen Prinzen und seines elfköpfigen Hofstaats fand natürlich im Aachener Tierpark statt. Warum die Wahl unter mehreren Bewerbern auf Michael Kratzenberg gefallen war, brachte AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil auf den Punkt: „Bei Michael stimmte das Gesamtkonzept, und sein Motto ist kurz und prägnant“, betonte er.

Die Sonne spielt mit

Auch „et Sönneken“ spielte am Mittwoch für die Öcher Karnevalisten mit und strahlte vom Himmel herab. Selbst die Tiere zeigten anscheinend ihre Vorfreude auf das, was ihnen durch die Karnevalisten bevorstehen wird. Stolz plusterte auf dem See der Schwan sein Gefieder, und die Erdmännchen fraßen AKV-Präsident Pfeil und dem künftigen Narrenherrscher das Futter aus der Hand. Die erste Freundschaft war geschlossen. Tierlieb sind beide sowieso: Pfeil besaß in jungen Jahren nicht nur ein Pony, sondern auch einen Cockerspaniel. Michael Kratzenberg – 1980 in Burtscheid geboren, in Sief aufgewachsen, wo er auch heute noch mit seiner Lebensgefährtin zu Hause ist – sagte: „Als kleiner Junge hatte ich Kaninchen und habe auch schon Kühe gemolken. So hatte ich beste Beziehungen zu Tieren und zur Natur.“ Dem Besuch des Einhard-Gymnasiums folgte die Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Seit 2002 ist er in der Courté J. & Co. KG tätig, wurde dort 2006 selbständiger Partner und gründete die Firma Kratzenberg-Courté Vermögensberatung.

Michael Kratzenberg, oder auch „Kratze“ wie ihn seine Freunde nennen, ist Karnevalist durch und durch. Sein strahlendes Lächeln versprüht Sympathie. 2007 erfüllte sich sein erster närrischer Traum, als er im Rosenmontagszug selbst auf einem Themenwagen mitfahren durfte. „Seitdem nahmen wir als ‚Kratze & Friends’ jedes Jahr mit eigenem Wagen am Zug teil“, so die designierte Tollität. 2008 gehörte er dann schon dem Hofstaat des Richtericher Prinzen Mario II. Eichelmanns an. Er ist Silberschildträger der Prinzengarde Richterich und seit 2012 inaktives Mitglied der Prinzengarde der Stadt Aachen. „In unserer Session bieten wir ein buntes und kurzweiliges Programm mit Öcher Leddchere in modernem Sound“, kündigte er am Mittwoch schon an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert