Deiters

Mathias Mertens macht einen jecken Heiratsantrag

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
elsass2sp
Und dann die Hände zum Himmel: Die Jecken feiern bei der Kostümsitzung der KG Löstige Elsässer. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Eine große Überraschung hatte Josef Bonnie, Präsident der KG Löstige Elsässer, für die Gäste seiner Kostümsitzung im Gepäck: Noch vor Beginn des offiziellen Programms unterhielt er die Narren an der Mataréstraße mit seinen Sangeskünsten bei der Kostümsitzung im Jugendheim von St. Bonifatius: Der frühere Till Eulenspiegel und Vizepräsident der Gesellschaft weiß, wie er das Publikum begeistern kann.

Seit November ist er Nachfolger von Ingo Wahlen. „Lachen setzt Glückshormone frei”, so lautet Bonnies Motto. Doch der Auftritt des neuen Chefs war nur der Auftakt zu einem rundum jecken Abend mit den „Rotröcken”. Seit 1885 hält der Traditionsverein das Brauchtum im Aachener Ostviertel hoch.

Klar, dass vereinseigene Kräfte wie die fantastische Tanzmarie Tammy Safert oder die Große Garde ihr Können zeigten. Gardemitglied Mathias Mertens nutzte die große Bühne gar, um seiner Liebsten einen Heiratsantrag zu machen. Besonders stolz ist der ganze Verein auf seine Kindergruppe. Und im Laufe des Abends sang nicht nur der „Präses”, auch Schatzmeisterin Helga Odinius griff zum Mikrofon.

„Spetzbouve”

Die „Spetzbouve” aus Brand heizten die Stimmung mit ihren Liedern so richtig an. Viele Vereine wie der AKC Turmschwalben, die KG Forster Jonge, die Oecher Landknechte und die Ru Eder Jonge mit ihrem Stimmungssänger Hubert Aretz kamen zu Besuch. „Wir möchten den Zusammenhalt zwischen den Gesellschaften stärken. Der Austausch zwischen Jung und Alt ist mir besonders wichtig”, betont Präsident Josef Bonnie.

Mit musikalischen Darbietungen klang der gelungene Abend schwungvoll aus.

Nächster Höhepunkt im Terminkalender der Löstigen Elsässer ist die Karnevalskirmes am Elsassplatz, die von Donnerstag, 11., bis Dienstag, 16. Februar, stattfindet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert