Lachtränen und kölsche Klassiker am laufenden Band

Von: dama
Letzte Aktualisierung:
Beim Auftritt der „Hotstepper
Beim Auftritt der „Hotsteppers” tobte das närrische Publikum in Ginnick. Foto: Martinak

Ginnick. Innerhalb von nur drei Stunden waren alle Karten verkauft. „So etwas hat es hier noch nie gegeben. Wir sind mächtig stolz”, sagte die Kassiererin der KG „Gennecke Pänz”, Margot Schröder. Viele nahmen sogar Stehplätze in Kauf , um die Galasitzung im Saal der alten Schule nicht zu verpassen.

„Immer wieder eine tolle Sitzung. Bestes Beispiel dafür, dass auch die kleineren Ortschaften ein super Programm auf die Beine stellen können”, lobten sämtliche Gastvereine. Unter den Vereinen sei es besonders wichtig, zusammenzuhalten. Die fünfte Jahreszeit lebe vor allem von gepflegten Freundschaften. Und so nahmen auch befreundete Vereine rege am Programmablauf teil.

Jakobwüllesheim präsentierte sich mit Präsidentin Melanie Hamacher und den „Starlights”, Winden kam mit Prinz Tino I. und die blauen Funken aus Zülpich glänzten mit 30 Mann auf der Bühne. „Wir achten immer drauf, viel Abwechslung in den Verlauf zu bringen. So ist für jeden etwas dabei, und es wird nicht langweilig”, erklärte Schröder. Für Lachtränen sorgte unter anderem „Der Präsident” und auch kölsche Klassiker blieben mit der Mundartband „De Schwallköpp” nicht aus. Die Ginnicker und ihre Gäste feierten bis tief in die Nacht. Darbietungen der dorfeigenen Gewächse wie der „Hotsteppers” und der „Wilden 13” ernteten nicht nur tosenden Applaus, sondern auch jede Menge Lob für ihre Darbietungen.

Um eine Zugabe kam keine Gruppe herum. Highlight der Sitzung: Die Herrenschautanzgruppe „Die Bitboys”, die sich mal wieder ordentlich ins Zeug gelegt hatte, das Publikum zu erheitern. „Ich finde der Abend ist uns gelungen. Ich habe nur positive Resonanz erhalten”, freute sich auch der Präsident, Bernd Elsig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert