Deiters

Kleine Narren feiern ausgelassen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
wue_karwkvkinder_bu
Großartig: Der karnevalistische Nachwuchs - hier die Kindergarde mit ihrem Showtanz - erntete reichlich Beifall. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Unter dem Motto „Manege frei” hatte der 1. Würselener Karnevalsverein auch die kleinen Närrinnen und Narren in die Aula an der Klosterstraße eingeladen. 540 folgten seiner Einladung, so dass es im „Würselener Gürzenich” nur so wimmelte an kostümierten Kindern und Erwachsenen. Fürwahr: ein Rekord!

Souverän zog Clown Thies (Matthias Jackwerth) mit seinen nicht weniger im Clownskostüm jeck aufgelegten Mitstreitern Harry (Harald Kronen) und Kiki (Jürgen Kickartz) die Fäden auf der Bühne. In das bunte Treiben stimmte die einstige Liedsängerin der Gruppe „Corona”, Nora Nobis, mit dem musikalischen Schmankerl „Oh, mein Papa” aus dem Singspiel „Feuerwerk” von Paul Burkhard ein. Schlag auf Schlag ging es im Programm weiter mit Spielen, immer wieder unterbrochen durch Einlagen des Zirkus „Amany”, dessen Akteure schon im Vorfeld der Sitzung die kleinen und großen Närrinnen und Narren mit ihren Kunststücken in ihren Bann gezogen hatten.

Die Tänzerinnen der Kinder- und Jugendgarden des Vereins stellten ihr Leistungsvermögen wie schon in der Gala-Sitzung unter Beweis. Begleitet wurden sie von Kindermarie Laura (Kern), Tanzpaar Lisa (Vossen) und Thomas (Vossen) sowie von Jugendmarie Ramona (Krönchen). Sie alle begeisterten durch ihre Tänze und ihren kindlichen beziehungsweise jugendlichen Liebreiz, den sie ausstrahlten.

Buntes Programm

Der Kommandant der Jugendgarde, Thomas Vossen, sowie Standartenträger Sven Hoven und Mundschenk Lars Panischeck rundeten das beeindruckende Bild, das die derzeit 40-köpfige Kinder- und Jugendabteilung bot, ab. Aufgemischt wurde das bunte Programm durch den Besuch der Kinder- und Jugendgarden der KG Au Ülle und des Karnevalsvereins Hölze Päed.

Seinen Höhepunkt erreichte das ausgelassene Treiben durch den Besuch Seiner Tollität, Prinz Heinz IV., mit seinem Gefolge. Das junge närrische Auditorium bereitete ihm einen stürmischen Empfang. Umgekehrt zog er dieses mit schwungvollen Liedern in seinen Bann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert