Deiters

Karneval auf dem Stundenplan: „Das hier ist der Wahnsinn”

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
kinder-bild-4sp
350 Kinder der Katholischen Grundschule machten sich im Schneegestöber auf den Weg zum Festzelt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Jellekerke Alaaf” schallte es gestern Morgen wieder aus rund 350 Kinderkehlen im karnevalistisch geschmückten Festzelt auf dem Geilenkirchener Marktplatz. Zum dritten Mal feierten hier die Jungen und Mädchen der Katholischen Grundschule Brucknerstraße Karneval, nachdem sie zuvor im Schneegestöber von der Schule über die Konrad-Adenauer-Straße zum Ziel ihres närrischen Treibens gezogen waren.

Auf dem Marktplatz angekommen, machte Schulleiter Dr. Paul Mohr mit einem Dutzend Schülern einen kurzen Abstecher ins Rathaus, um dort Bürgermeister Thomas Fiedler abzuholen. Mit viel Vorfreude machte sich der „Erste Bürger der Stadt” auf den kurzen Weg von seinem Amtszimmer zum Festzelt.

Paul Mohr begrüßte hier nicht nur die Kinder, sondern auch viele Eltern, die sich ihren Sprösslingen zum fröhlichen Feiern angeschlossen hatten. Die stellvertretende Schulleiterin Aneka Hermanns übernahm die Aufgabe der Moderatorin und stimmte sogleich zusammen mit den Schülern und Schülerinnen ein Liedchen an. „Wir feiern Karneval, la la la la la”, drang es stimmgewaltig nach draußen, und so mancher Passant mag sich dort gewundert haben, was denn schon morgens um zehn Uhr im Zelt los sei.

„Ich freue mich wahnsinnig, mit euch Karneval feiern zu können”, ergriff der Bürgermeister das Wort. Er habe gedacht, der Schulzirkus in der KGS vor zwei Wochen sei nicht zu toppen, aber „Das hier ist der Wahnsinn, feiert schön Party”.

Thomas Fiedler war begeistert von den vielen Engeln, Teufelchen, Hexen, Cowboys, Indianern, Chinesen und anderen schönen Kostümen. „Wir, das Jugendamt, haben uns letztes Jahr als Kinderschreck benannt. Ich hoffe aber, ihr kriegt keinen Schreck, denn dieser Name war nur ein Gag”, begann Birgit Gerhards ihr Gedicht und rückte das Jugendamt ins rechte Licht.

„Unser Wunsch an euch heute: feiert schön, ihr kriegt auch noch Beute”, rief Gerhards zur Freude der Kinder, die tatsächlich mit Süßigkeiten belohnt wurden. Ein Großteil der Jungen und Mädchen der Katholischen Grundschule gestaltete zusammen mit ihren Lehrern eine schöne Karnevalsveranstaltung mit Wort-, Gesangs- und Tanzbeiträgen, die sich das Brauchtum Karneval zum Unterrichtsfach genommen hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert