Jetzt werden die Öcher Jecken am Kugelbrunnen geweckt

Von: Georg Dünnwald
Letzte Aktualisierung:
Die AAK-Vorstandsmitglieder Ge
Die AAK-Vorstandsmitglieder Georg Cosler, Präsident Wilm Lürken, Axel Wichtericht und Cornel Thevis (v.l.) wollen am 11. im 11. die Öcher Jecken wecken. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Viel Buhei wollen die Vorstandsmitglieder des Ausschusses Aachener Karneval (AAK) nicht machen: In der kommenden Session wird der Dachverband der Öcher Fastelovvendsvereine 7 x 11 Jahre. Das ist eigentlich ein Grund, kräftig auf die Zimm (Pauke) zu hauen. Aber nichts dergleichen geschieht.

Mitte Januar wird der AAK - wie üblich - in den Geschäftsräumen der Aachener Bank auf der Theaterstraße eine Ausstellung der aktuellen Sessionsorden seiner Mitgliedsvereine ausrichten, danach lädt er Abordnungen der Karnevalclubs zum Empfang ein.

„Wir haben wirklich massig zu tun, da können wir nicht auch noch eine Riesenfeier ausrichten”, begründest AAK-Präsident Wilm Lürken. Denn am 11. im 11. geht es früh los. An diesem Freitag heißt es „Vür wecke Öcher Jecke”. Und zwar auf dem Willy-Brandt-Platz am Kugelbrunnen. „Wir hoffen, dort eine närrische Heimstatt für immer gefunden zu haben”, sagt Lürken, auch im Namen des Stammtisches der Präsidenten und Kommandanten, dem Mitveranstalter des jecken Auftaktes. Denn auf dem Holzgraben und dem Markt, würden Weihnachtsmarktbuden aufgebaut. „Da ist für uns dann kein Platz mehr.”

Und das bieten die Öcher Oberkarnevalisten am 11. im 11. zwischen 10 und 14 Uhr: Bis 10.30 Uhr unterhält der Alleinunterhalter Enjoy (Rainer Kurth) die Frühaufsteher unter den Pappnasen. Die folgenden 35 Minuten legt sich Partystier Fino ins Zeug fürs „Warm up”. Um 11.05 Uhr kommen die designierten Tollitäten Rainer I. (Cohnen) mitsamt Hofstaat und Märchenprinz Tobias I. (Pauels) auf die Bühne, den OB, die Herren des AAK, die Granden des AKV und den Vorstand des Akika (Aachener Kinderkarneval) im Schlepp. Der Königliche Spielmannszug Walhorn (Belgien) wird den obersten Jecken Aachen dabei den Marsch blasen.

Nach der Prinzenvorstellung geht es Schlag auf Schlag. Die Jonge vajjen Beverau treten um 11.35 Uhr auf, es ist ihre letzte Session, dann ist Schluss für die Jonge. Die Charmöre folgen um 12 Uhr, anschließend tummelt sich die Euregio mit niederländischen und belgischen Narren ab 12.25 Uhr auf der Bühne. Nicht fehlen darf der singende Schunkelfriseur Hans Montag, der zwischen 12.50 und 13.10 Uhr Stimmung verbreitet. Danach treten die Spetzbouve auf und betätigen sich wie stets als Macher guter Laune. Die Oecher Stadtmusikanten unterhalten gekonnt ab 13.30 Uhr, bevor um 14 Uhr das Programm zu Ende geht.

Der AAK hat aber noch mehr zu tun. Am 2. Adventssonntag lädt er zum Singen von Weihnachtsliedern auf den Weihnachtsmarkt (Bühne Münsterplatz) ein, am Mittwoch 11. Januar bittet er zum ökumenischen Gottesdienst in die Nikolauskirche in der Großköln­straße ein. Dabei wird der Brander Pfarrer Ralf Freyaldenhoven die Standarten und Fahnen der Vereine und die Prinzenkostüme segnen. Weitere Termine sind der Kinderkostümzug am Sonntag, 19. Februar und der Rosenmontagszug am 20. Februar.

Auch wird der AAK wieder eine Lotterie zugunsten der Züge veranstalten. Die Vereine verkaufen selbstverantwortliche die Lose zu je zwei Euro das Stück und sind am Erlös mit je einem Drittel beteiligt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert