Guttenberg hält die Laudatio beim AKV

Von: dd
Letzte Aktualisierung:
Kommt nun wohl 2012 nach Aache
Kommt nun wohl 2012 nach Aachen: Karl-Theodor zu Guttenberg. Foto: Imago/Eastnews

Aachen. Karl-Theodor zu Guttenberg wird gemeinsam mit seinem Bruder Philipp die Laudatio auf den neuen Ordensritter des Aachener Karnevalsvereins (AKV) halten. Das gab am Dienstagabend AKV-Präsident Werner Pfeil während der Jahreshauptversammlung des jecken Nobelvereins bekannt.

Pfeil: „Wir sind davon überzeugt, dass die Doppel-Laudatio eine sehr gute sein wird.” Was den neuen Ordensritter oder vielleicht eine neue Ritterin angeht, halten sich die Edelnarren aber noch bedeckt. „In den nächsten Wochen werden wir mehr dazu sagen”, so Pfeil.

Zur Ritterehrung am 19. Februar kam Karl-Theodor zu Guttenberg seinerzeit nicht nach Aachen. Schon damals stand im Raum, dass der 39-jährige Baron seinen Doktor nicht rechtmäßig erworben hatte, immer neue Plagiatsvorwürfe, die sich anschließend als richtig erwiesen, wurden erhoben. Damals wagte sich nur Philipp zu Guttenberg als brüderlicher Vertreter in den Narrenkäfig des AKV.

Jetzt aber, wo der Freiherr mit der Familie eine einjährige Auszeit im US-Staat Connecticut verbringt, hofft der Ex-Verteidigungsminister auf öffentlicher Bühne in Aachen, im Narrenkäfig des AKV, auf ein erstes Comeback. Dass ihm das gelingen wird, davon sind Werner Pfeil und seine Elferräte überzeugt. Außerdem ernannte der AKV am Dienstag Bernd Carl, Ex-Beiratsvorsitzender der Sammlung Crous, zum Ehrenmitglied.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert