Deiters

Großer Einsatz im Karneval

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
lachenbild
Die beiden Trägerinnen des Ordens „Lachende Heimat”, links Helga Titz, rechts Bettina Hurtz, standen gestern bei der Ordensverleihung der KG Lehmschwalbe Kesternich im Mittelpunkt. Das Prinzenpaar, Ortsvorsteher Ulrich Offermann und Präsident Rolf Schneider freuten sich mit den Foto: Anneliese Lauscher

Kesternich. Proppenvoll war das Festzelt, als am Sonntag die KG Kester Lehmschwalbe zum Frühschoppen eingeladen hatte. Traditionsgemäß standen Ehrungen auf dem Programm, umrahmt vom Empfang benachbarter Karnevalsvereine.

Nach dem Einmarsch des Elferrates und der Garden bot sich auf der Bühne ein buntes Bild. Prinz Mirko I. und seine Prinzessin Kathrin I. sowie Kinderprinz Janik II. ließ man hochleben, und Rolf Schneider, der KG-Präsident, begrüßte besonders Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Ortsvorsteher Ulrich Offermann und Pastor Hermann van Gorp sowie den stellvertretenden Städteregionsratsvorsitzenden, Hans-Josef Hilsenbeck.

Mit dem Gesellschaftsorden ehrte er neue Kräfte in den Reihen der Aktiven: Fahnenträger Frank Weber, Britta Schorzmann aus der Tanzgarde sowie Adalbert Stiel und Heinz Josef Brauers, die zum Elferrat hinzugekommen sind. Für fünfjährige aktive Tätigkeit in der KG wurde Holger Quack der Treueorden verliehen; den Narrenorden für 11 Jahre Aktivitäten erhielten Joe Fisch und Thomas Hurtz.

Den Verbandsorden Grenzlandwappen erhielt Udo Leuchtenberg für 16-jährige aktive Mitgliedschaft, und Bettina Hurtz, die seit 22 Jahren aktiv ist, wurde mit dem Verdienstorden Grenzlandwappen geehrt. Leon Damoiseaux erhielt den Silbernen Treueorden der KG für 25-jährige Tätigkeit.

Gespannt erwarteten die Gäste die Verleihung des Ordens „Lachende Heimat”. Dieser gilt als eine hohe Auszeichnung der KG, denn er würdigt die Anerkennung besonderer Verdienste im Karneval. Zwei Personen, die zur allgemeinen Belustigung im karnevalistischen Sinne beigetragen haben und sich um den Kesternicher Karneval in beispielhafter Weise verdient gemacht haben, wurden dann auf die Bühne gebeten: Helga Titz und Bettina Hurtz. Sie gehören zu den „absoluten Leistungsträgern der KG”, so Rolf Schneider. Sie haben selbst jahrelang aktiv getanzt und dann mehrere Gruppen gegründet und trainiert, bis heute leisten sie vorbildliche Arbeit im Training. Die beiden Vollblut-Karnevalistinnen freuten sich sichtlich und wurden mit donnerndem Alaaf gefeiert.

In dem bunten Programm ging es Schlag auf Schlag mit Musik und Tanz; die Karnevalsgesellschaften aus der Umgebung machten alle ihre Aufwartung, die Klev Botze aus Rollesbroich, die Breybrobbele aus Einruhr, die Sonnenfunken aus Simmerath, die Bessemsbenger aus Lammersdorf, die Kiescheflitscher aus Rurberg, die Biebesse aus Höfen und die Grieläächer aus Schmidt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert