Deiters

Früherer Karnevalsprinz ist jetzt Wurmritter

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
k-holzpoe09_bu
Ein strahlender neuer Wurmritter: Benno Papst (l.) wurde bei den „Holzpoeze Jonge” in die Ritterrunde aufgenommen. Foto: Schröder

Düren. Wie sich die Zeiten doch ändern: Vor fast zehn Jahren half Stephan Schlenger dem damaligen Karnevalsprinzen Benno Papst noch in die Stiefel. Jetzt musste Papst vor Schlenger niederknien. Denn: Stephan Schlenger ist seit Jahren der Oberwurmschneider der Närrischen Wurmritter 1827 zu Düren. Und in dieser Funktion schlug Schlenger seinen früheren Prinzen jetzt zum neuen Wurmritter.

So geschehen ist dies in der Prunksitzung der KG „Holzpoeze Jonge”. Die Wurmmesser-Gilde zog im Haus der Stadt auf die Bühne, um den „Neuen” aufzunehmen. Der Jurist mit Wohnsitz Birgel ist Ur- Dürener und war mit Ehefrau Iris in der Session 2001/2002 das Prinzenpaar der Stadt Düren. „Als kleiner Papst geboren, als großer Papst Prinz und jetzt als alter Papst ein Ritter”, umschrieb Benno Papst seine eigene närrische Biographie nach Entgegennahme von Ritterschlag und Hut.

Die Weichen gestellt

In dieser Session ist einiges neu bei den „Holzpoeze Jonge”: Bereits im vergangenen Jahr wurden personell die Weichen für die Zukunft gestellt. Mit Ralf Haas trat ein neuer Präsident in die Fußstapfen von Willi Heidenthal. Die anfangs noch leichte Nervosität legte Ralf Haas zusehends ab und bestand so seine Feuertaufe. Die Programmgestalter Manfred Knobloch und Gerd Schavier hatten ihm ein Programm zusammengestellt, das keine Wünsche offen ließ.

Die „Holzpoeze” steuerten aus ihrem eigenen Aktiven-Fundus die Auftritte ihres Mariechens Sonja Wildschütz, der Garde und der Schautanzgruppe bei. In toller Stimmung wurde zu später Stunde das Prinzenpaar im Haus der Stadt begrüßt und in den „Holzpoeze”- Farben gelb-grün gefeiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert