Deiters

Frische Seebrise für die Laimischer Bessemsbenger

Von: sal
Letzte Aktualisierung:
k-bessem-bu
Die Dancing White Jackets (Weißröcke) glänzten, in Anlehnung an das Seefahrerleben von Prinz Peter I., mit einer kreativen Hommage an Kinderheld Popeye. Foto: Samira Lauscher

Lammersdorf. Piraten - die Herren der sieben Weltmeere. Seit der Prinzenproklamation weht in Lammersdorf ein ganz anderer karnevalistischer Wind, denn mit Prinz Peter I. haben jetzt die Piraten Einzug über die Laimischer Jecken gehalten.

Doch der Schrecken der See weiß wie man ausgelassen und wild Karneval feiert und lud daher am vergangenen Samstagabend zur Kostümsitzung der Karnevalsfreunde Lammersdorf im Festzelt ein.

Präsident Thomas Matheis begrüßte die gekommenen Jecken und leitete gemeinsam mit Prinz Peter I., Page Doris und Mundschenk Thadäus in das kommende vielseitige Programm ein.

Akrobatische Elemente

Das Funkentanzpaar der Karnevalsfreunde Lammersdorf, trainiert von Ute Offermann, bildete den ersten tänzerischen Programmpunkt aus dem eigenen Ort und formte mit vielerlei neuen akrobatischen Elementen einen gelungenen Einstieg in die Sitzung.

Die wichtigste Aufgabe des Präsidenten war an diesem Abend die Vergabe des Ehrenhutes der Karnevalsfreunde Lammersdorf, mit dem ein richtiges Lammersdorfer Original ausgezeichnet wurde: Hermann-Josef Genter, auch bekannt als „Dallimann”. Er war nicht nur 13 Jahre lang Mitglied des damals noch festen Elferrates, sondern organisiert jedes Jahr am Karnevalssonntag, wenn alle anderen ausgelassen im Festzelt feiern, das Abholen der Wagen für Rosenmontag. Das Unternehmen dauert um die zehn Stunden, da immer wieder Zwischenstopps aufgrund von Reifenpannen, Frost oder ähnlichem, eingelegt werden müssen. Für dieses jahrelange Engagement bedankte sich der Verein bei ihm mit dieser Auszeichnung.

Dann stand der Auftritt von Jugend- und Ehrengarde auf dem bunten Programmplan. Trainiert von Ute Offermann und Natascha Mingers wurde zum zweiten Mal ein abwechslungsreicher Kombinationstanz der beiden Garden choreographiert. Die Mundartgruppe „Eifler Buure” sorgte mit ihren Hits und Medleys für ausgelassene Stimmung im Zelt.

Als erster Humorist des Abends erklärte dann die Erdnuss, alias Stefan van den Eertwegh, warum ein unlustiger Hahn vom Schlachten auch nicht lustiger wird und setzte dabei viel Mimik und die entsprechende unverwechselbare Akustik bei seinen Witzen ein.

Als Überraschung für Prinz Peter I. trat dann die Showtanzgruppe „Ladykracher” aus Eicherscheid mit ihrem Thema „Life” auf. Eine der Tänzerinnen ist eine Arbeitskollegin der Laimischer Tollität und beschrieb ihn auf Nachfrage von Präsident Thomas Matheis als „sehr korrekt und super nett”.

„Ne Jong vom Land” beschwerte sich, dass seit dem Euro nur das Freibier nicht teurer geworden ist und karikierte dann Fernsehsendungen wie das „Dschungelcamp” oder „Deutschland sucht den Superstar”.

Es folgte eine Premiere für die Lammersdorfer Jecken: Prinzenmariechen Lisa Becker konnte nach einer Blinddarmoperation Ende des Jahres nun auch endlich ihren neuen Tanz vorstellen und bewies, dass sich echte Tänzerinnen nicht unterkriegen lassen.

Weit gereist und doch heimattreu

Prinz Peter I. hatte sich vor diesem Abend besonders auf den Auftritt seines Elferrates gefreut, denn dieser hatte unter der Leitung von Nicole Kall und Diana Johnen ein Potpourri aus seinem Leben und seinen Hobbys zusammengestellt. Die Geschichte des starken Seemanns, der ferne Länder wie Amerika oder China entdeckt und doch schließlich in Lammersdorf beheimatet bleibt, wurde mit witzigen kleinen Tänzen und passenden Kostümen gekonnt dargestellt. Das karnevalistische Duo „Der Bauer und der Wiener” gab nach einer charmanten Begrüßung auf spanisch („Volare”) Bauernregeln für das Brauchtum zum Besten: „Hast du Hannen Alt im Keller, sterben deine Ratten schneller.” Und der Bauer verriet, warum er im Flugzeug immer hinten sitzen wolle: „Wenn man abstürzt, kommt da zumindest nochmal der Getränkewagen vorbei!”

Im Anschluss ertanzte sich Funkenmariechen Nadine Neubacher, trainiert von Ute Offermann, mit ihrem akrobatischen Können und einer spritzigen Choreographie den Respekt der laimischer Zuschauer.

Tanzende Weißröcke

Als auswärtiger Verein präsentierten dann die „Öcher Jonge” mit ihrer Showtanzgruppe „Queenberries” und dem Männerballet „Die Chaoten” ihr diesjähriges tänzerisches Programm, bevor die Weißröcke, mittlerweile dank Trainerin Ute Offermann besser bekannt als „Dancing White Jacketts”, ihren großen Auftritt hatten. Ebenfalls angelehnt an das frühere Seefahrerleben des laimischer Prinzen glänzten Kinderheld Popeye und Frau Olivia auf der Bühne, bevor als Krönung des Ganzen eine ausgefallene und besonders kreative Synchronschwimmer-Nummer dargeboten wurde.

Als Highlight und Abschluss des Abends folgte dann der neue Tanz der eigenen Showtanzgruppe „Dancefire”, welche passend zum Motto des Prinzen dieses Jahr das Thema „Fluch der Karibik” vertanzt. Trainerin Natascha Mingers ist es dabei nicht nur gelungen, auch männliche Tänzer für den karnevalistischen Tanzsport zu begeistern, sondern ebenfalls eine komplette Filmhandlung in einen Tanz zu verkleiden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert