Brand - Einen zauberhaften Prinzen präsentiert

Einen zauberhaften Prinzen präsentiert

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
brandprinzbild
Kam bei allen Narren bestens an: Der neue Brander Bürgerprinz Ralf I. Villemont ist in Amt und Würden. Foto: Kurt Bauer

Brand. „Brander Musikantenstadl!” Unter diesem richtungsweisenden Motto steht die närrische Session des neuen Brander Bürgerprinzen Ralf I. Villemont, der bei einer rauschenden und rasanten Veranstaltung durch das Komitee „Brander Prinz” proklamiert wurde.

„Ich war schon ziemlich nervös und es hatte sich bei mir innerlich ein Druck aufgebaut, der raus musste”, erzählte ein glücklicher Ralf Villemont später. „Als ich auf der Bühne war, bin ich herumgelaufen wie ein wildes Tier - ich wollte nur noch singen”, erzählt der sympathische Villemont weiter.

Unterstützt von seinem zehnköpfigen Hofstaat hat der neuen Brander Bürgerprinz nicht lange gefackelt und seine prinzlichen Lieder präsentiert, die bei den bunt kostümierten Brander Jecken gut angekommen sind.

Mittelpunkt des kurzen Prinzenspiels war der Zauberer Ewaldo, der mit alten Zaubertricks sein Publikum langweilte. Als Bezirksvorsteher Herbert Henn ihn aufforderte, er soll mal was Vernünftiges zaubern, kam von Marianne Krott-Ulrich, Leiterin des Bezirksamtes Brand, der Vorschlag, er solle den Brandern einen Bürgerprinzen zaubern, den sie dringend benötigen. Die ersten drei Versuche gingen fürchterlich daneben.

Das Ergebnis seiner Zauberei waren zunächst nur Hände, die im Raum schwebten, dann Prinzenbeine, die alleine über die Bühne marschierten und zum Schluss nur ein Prinzentorso. Der vierte Versuch dann war ein voller Erfolg: Ein kompletter Prinz sprang entfesselt auf die Bühne. Er entpuppte sich als Ralf Villemont und er wurde dann durch den Brander „Bürgermeister” Herbert Henn zum Prinz Ralf I. proklamiert. Ralf I. Villemont: „Es ist ein tolles Gefühl, Brander Bürgerprinz zu sein. Ich hätte an diesem Abend die ganze Welt umarmen können.”

Das Vorprogramm der Prinzenproklamation war reich an karnevalistischen Höhepunkten. Nach der Verabschiedung des letztjährigen Bürgerprinzen Detlef I. Sistenich präsentierten die „Erste Große Brander KG” und die Prinzengarde „Brander Stiere” ihre neuen Sessionsprogramme und Bauchredner Peter Kerscher sowie die Ratsherren aus Unkel sorgten für ausgelassene Karnevalsstimmung im Saal.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert