Die Narrenschar kann aufatmen

Von: Fred Schröder
Letzte Aktualisierung:
ich0909_bu
Das Dürener Prinzenpaar Ulrich I. (Schmeding, r.) und Katharina I. (Keemß-Schmeding, 3. v. r.) sowie Kinderprinzessin Nina- Marie I. (Kertz) wurden den Dürener Gesellschaften offiziell vorgestellt. Links daneben die scheidenden Tollitäten Peter VI. und Agnes I. (Schmitz). Foto: Schröder

Düren. „Die werden das schon gut machen; aber was die Finanzen angeht, werden wir nicht viel zu sagen haben”, blickte der Präsident des Festkomitee Dürener Karnevals, Peter Körner, erleichtert in die neue Session.

Nach längerer Suche präsentierten Körner und sein Präsidium im Karnevalsmuseum in Lendersdorf das Prinzenpaar der Stadt Düren in der Session 2010/2011. Prinz Ulrich I. (Schmeding) und Prinzessin Katharina I. (Keemß-Schmeling) aus dem Gardecorps Dürener Bürgerwehr werden die Narren anführen.

Prinz Ulrich (54) wurde in Vlotho an der Weser geboren und kam 2002 nach Düren. Der gelernte Werkzeugmacher ist Offizier im Gardecorps Dürener Bürgerwehr und stellvertretender Zugleiter des Festkomitees. Wie seine Frau gehört er zur Traditionsgruppe Fridericus Rex der Bürgerwehr. Gemeinsam ist das Prinzenpaar auch Mitglied in der Karnevalsgesellschaft „Südinsulaner” und im Verein „Wir für Düren”. Gemeinsam ist dem Ehepaar die Liebe zum eigenen Boot und dem Mobilheim in Holland.

Finger auf der Schatulle

Was die Finanzen angeht, wird die Prinzessin, die alle kurz nur Kethi nennen, den Finger auf der Schatulle halten. Als gelernte Steuerfachangestellte und Schatzmeisterin sowohl beim Gardecorps als auch beim Verein „Wir für Düren” kennt sie sich im Umgang mit Geld bestens aus. Das Prinzenpaar wird gemeinsam mit der Kinderprinzessin Nina-Marie I. (Kertz), die von den Närrischen Norddürenern kommt, die Schar der Narren an der Rur anführen.

Im Karnevalsmuseum des Regionalverbandes begrüßte Vizepräsident Wino Ulhas die Vertreter der fast 30 im Festkomitee Dürener Karneval zusammengeschlossenen Gesellschaften und wünschte den Dürener Tollitäten eine tolle Session. Festkomitee-Präsident Peter Körner dankte schon vor der offiziellen Verabschiedung dem noch amtierenden Prinzenpaar Peter VI. und Agnes I. (Schmitz) für ihren Einsatz in der vergangenen Session. Prinz Peter VI. musste die Zeremonie etwas gehandicapt über sich ergehen lassen. Nach einer Knieoperation ist er derzeit noch auf die Unterstützung von Gehhilfen angewiesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert