Die Kreechelberger Funken rufen Alaaf

Von: dama
Letzte Aktualisierung:

Obergeich. „Kreechelberger Funken Alaaf” hörte man die Karnevalsfreunde aus dem Festzelt bis auf die Straße rufen. Auch wenn wahrscheinlich Viele behaupten würden, dass die Karnevalszeit noch gar nicht angefangen hat - in Obergeich fühlte man sich am Wochenende als hätte die vergangene Session noch gar nicht aufgehört.

Das Zelt war gut gefüllt und die Stimmung super. Da wurde von Anfang an gesungen, geschunkelt und gelacht, wie es sich für echte Fastelovendsjecke gehört.

„Die Leute freuen sich wieder auf die kommende Session und so gehört sich das auch”, sagte Präsident Helmut Bund. „Die KG „Kreechelberger Funken Schlich” besteht seit 1951 und ist somit einer der ältesten Vereine rund um Langerwehe”, erklärte Bund. Besonders stolz seien die 230 Mitglieder darauf, dass bisher noch kein Jahr ohne Tollitäten vergangen sei.

Auch bei der diesjährigen Proklamation wurden die Zepter erfolgreich weitergereicht. Das scheidende Prinzenpaar Peter der zweite und Irmgard die erste übergaben der zukünftigen Prinzessin Susanne (Susanne Spies) der ersten die Regierung für die Session 2009/2010. Und auch die ehemalige Kinderprinzessin Carina die erste übergab das Zepter an Bianca (Bianca Podenski) die zweite.

Neben dem eigenen Verein fanden sich auch die „Stammelte Böömche”, die „Pannebäckere Langerwehe” und die „Fidele Brüder Koslar” im Festzelt ein. „Die Freundschaften müssen gepflegt werden. Das ist uns wichtig”, betonte Bund. Nach den Bühnendarbietungen fanden außerdem noch Ehrungen statt. Dazu war der Präsident des Regionalvereins Willi Kuck erschienen.

Helmut Bund und seine Frau Christine erhielten die bronzene Ehrenmedaille Irmgard Esser die der Jugendarbeit. Für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde Erika Imdahl geehrt. Noch bis 16 Uhr feierten die Karnevalsfreunde im Festzelt und freuten sich über den Auftakt der kommenden Session.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert