Höngen - „De Schrääch 6” gibt es seit 50 Jahren

„De Schrääch 6” gibt es seit 50 Jahren

Letzte Aktualisierung:

Höngen. Noch unter niederländischer Auftragsverwaltung trafen sich Ende 1959 einige junge Hönger Burschen immer freitags zum Kegeln.

Aus der noch recht zwanglosen Freizeitgestaltung sollte dann bald mehr werden: Der Verein „De Schrääch 6” wurde gegründet. Treu blieb man dem Freitag, an dem sich die frischgebackenen Vereinsmitglieder weiterhin trafen. Schon bald durften sich diese auch über erste Erfolge bei Turnieren freuen. Und wie es bei vielen Vereinen dieses Sports üblich ist, unternahm auch die „Schrääch 6” schnell die erste Kegeltour. Es ging nach Unkel am Rhein.

Gekegelt wurde zuerst im Lokal Peters. Die Kegel mussten dort damals noch per Hand aufgestellt werden. Eine willkommene Gelegenheit für einige junge Burschen, um sich ein paar Mark zu verdienen. Doch im Laufe der Zeit wurde es immer schwieriger Freiwillige für diese Aufgabe zu finden.

Also folgte 1978 der Entschluss, die Kegelbahn zu wechseln. Im Lokal Dreißen fand die „Schrääch 6” nicht nur eine elektrische Bahn sondern auch eine neue Heimat.

Alle 14 Tage gehen die Mitglieder des Vereins seitdem auf Bauernjagd, wobei auch der Titel des internen Vereinsmeisters alle reizt. Der jährliche Kegelkönig erhält den Wanderpokal - hier werden alle gefallenen Kegel des Jahres bestimmter Parteien gewertet. Derzeit werden fünf Partien zum Jahresbeginn festgelegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert