Düren - Christina Reinartz tanzt herausragend

Christina Reinartz tanzt herausragend

Von: Lukas Weinberger
Letzte Aktualisierung:
sp-turnier-bu
Christina Reinartz („Löstige Kings” Merken) siegte mit Tageshöchstwertung. Während Saskia Fischer und Stefan Trauer (l.) Zweite und Kerstin Steckenborn und Tim Ulhas (r.) Dritte wurden, sicherte sich die KG „Schwerfe bliev Schwerfe” (Mitte) sowohl den Sieg in der weiblichen als auch in der gemischten Garde. Foto: Weinberger

Düren. Als die Siegerehrung des 52. BDK-Turniers der „Holpoeze Jonge” eigentlich schon gelaufen war, bekam Christina Reinartz von der 1. MKG „Löstige Kings Merken” noch einen weiteren Pokal in die Hand gedrückt - den für die höchste Punktwertung bei den Aktiven.

Der Lohn für einen wirklich herausragenden Auftritt: Mit 459 Punkten hatte die RVD-Starterin in der Disziplin Mariechentanz den ersten Platz erklommen. Auch eine weitere Starterin vom Regionalverband Düren konnte sich bei den Aktiven-Mariechen freuen. Maria Eßer von den „Löstigen Dötzjen” aus Thum konnte sich über den Bronzerang und die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft freuen.

Bei den Tanzpaaren gab es aus Dürener Sicht gleich zwei Podestplätze zu bejubeln. Kerstin Steckenborn und ihr Tanzpartner Tim Ulhas von den „Löstigen Ost-Dürenern” schafften es auf den dritten Platz, Saskia Fischer und Stefan Trauer (KG „Schwerfe bliev Schwerfe”) wurden Zweiter und sicherten sich damit die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert