Deiters

Auch ohne Sonne jeck: Karnevalsgruppe in Straß feiert in ausverkaufter Halle

Letzte Aktualisierung:
standreas4sp
Stimmung von der ersten Minute an: Auf der Bühne gesungen, geschunkelt und getanzt, aber auch Mitglieder geehrt.

Herzogenrath. In Rodas Oberstadt wurde in diesem Jahr wieder kräftig Karneval gefeiert. Die Karnevalsgruppe der Pfarre St. Josef Herzogenrath-Straß konnte auch wieder eine ausverkaufte Mehrzweckhalle der Grundschule verzeichnen.

Unter dem Motto „Egal ob die Sonne über St. Josef steht, das Herz für unsere Pfarre schlägt” führte Präsident Wilfried Debetz mit seiner Assistentin Vanessa Meyer souverän durch das Programm.

Nach Einzug der bunt kostümierten Aktiven in Begleitung der Herzogenrather Kapelle Straß folgte ein Feuerwerk an Höhepunkten. Egal ob zwei Walkerinnen (Karin Lau und Karola Bettin) oder Alfred Nacken als „der Liebe” in der Bütt, das Publikum ging von Anfang an mit.

In diesem Jahr heizten die Wurmtallerchen (Andrea Weishaupt, Brigitte Nacken, Karola Bettin, Maria Ramacher, Vanessa Meyer) mit Fetenhits den Saal ein. Egal ob mit Antonia aus Tirol, Axel Fischer, Olaf Henning, Drafi Deutscher, Möhre oder der Hermes House Band, der Straßer Gürzenich krachte. Anschließend erzählte der Straßer Bauer Günter Hansen Geschichten aus dem wahren Straßer Leben.

Die KG Ritzerfelder Jonge ließen es sich auch nicht nehmen, in Straß vorbei zu schauen. Mit dabei war natürlich Kinderprinzessin Jenny die I.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es Schlag auf Schlag weiter. Karin Puzicha brachte als „Fussisch Kathrinchen” mit kölschen Hits und Ihrem Gesangspartner Alfred Nacken den Saal zum Kochen. Die Mafia aus Kohlscheid und der Ausschuss Herzogenrather Karneval mit ihrem Prinzenpaar Sebastian dem I. und Joana der I. hatten ihren Besuch angekündigt.

Fast ein Heimspiel hatte die Showtanzgruppe TSC Gold Aachen. Ein Großteil der jungen Tänzerinnen und Tänzer, die Auszüge aus dem Musical „Tarzan” mit sportlichem Schwung und künstlerischem Ausdruck in tollen Kostümen vortrugen, sind Straßer. Vor dem letzten Highlight des Abends folgte ein Gewinnspiel. Dann kamen die Wurmtalelfen und hatten ihren Auftritt. Das bekannte Männerballett unter Leitung von Anita Debetz präsentierte einen Streifzug durch die Musicalwelt. Günter Hansen, Josef Puzicha, Martin Puzicha, Steffen Weishaupt, Helmut Weishaupt, Dieter Hamm und Simon Frauenrath schwebten grazil zu Liedern wie „Maskenball” aus Phantom der Oper oder „Die Vampire bitten zum Tanz” aus Tanz der Vampire über die Bühne.

Zu verzeichnen hatte die Gruppe auch närrische Jubilare. Margret und Josef Ernst, Gisela Span und Karin und Werner Lau wurden für 22-jährige Mitgliedschaft geehrt und Jürgen Pobehaj für seine 11-jährige Gruppenzugehörigkeit.

Nach dieser gelungenen Sitzung steht nun der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Der 1. Vorsitzende der Karnevalsgruppe Sankt Josef, Klaus Bettin, bedankte sich bei allen Mitwirkenden und lud alle Sitzungsgäste ein, am Tulpensonntag beim Karnevalszug in Herzogenrath dabei zu sein und mitzufeiern.

Schön wäre es für die Jecken natürlich, wenn auch dann die Sonne über St. Josef steht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert