Alwin I. ist neuer „Prinz va Oche”

Letzte Aktualisierung:
pripo-aufmacherbild-an
Der neue „Prinz va Oche”: Alwin I. erhielt am Samstagabend im Eurogress die Insignien der tollitären Macht. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Das Licht auf der Bühne wird gedimmt. 13 Mumien erscheinen, Michael Jackons „Thriller” wird eingespielt. Die Mumien tanzen, sie „entwickeln” sich. Mit dem Ende von „Thriller” stehen Alwin Fiebus und seine Hofstaatsmitglieder im „vollen Wichs” auf der Bühne.

Das Publikum jubelt, Aachen hat nun einen neuen Prinzen Karneval. Aber noch nicht ganz. Zunächst wird Alwin Fiebus als Alwin I. mit den Insignien der tollitären Macht ausgezeichnet. Mit den Federn für die Prinzenmütze, mit der Prinzenkette und dem Zepter.

Vorher war ein phänomenales Programm angesagt, bei dem bereits Fiebus und sein Gefolge kräftig mitmischten. Nach der Inthronisierung „schossen” alle Pennsoldaten von den Treppen aus mit Konfettiraketen in den Saal. Ein gelungener Abend, darin waren sich alle einig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert