Alles bereit fürs Fest der „jecken” Einkaufsstadt

Von: pan
Letzte Aktualisierung:
stadtfestprinz3_
Freuen sich auf ihren ersten Auftritt auf der Bühne vor dem Rathaus: Der designierte Prinz Stephan Lenzen (li.) und sein Zeremonienmeister Leo Arnold. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Nur die Kamellen fliegen am Wochenende noch nicht: Mit jecken Tön schunkelt sich die Stadt beim „Tag des Karnevals” in die Fünfte Jahreszeit. Die Feierlaune dürfte sogar noch größer ausfallen, weil in diesem Jahr auch noch ein Jubiläum ansteht.

Zum 25. Mal findet das Herbststadtfest in Zusammenarbeit mit dem Eschweiler Karnevalskomitee statt. Am Freitag um 16 Uhr gibt Bürgermeister Rudi Bertram den Startschuss auf dem Marktplatz, dann geben die Geschäftsleute der Innenstadt Vollgas.

Feuertaufe am Karnevalsbrunnen

Die designierten Narrenherrscher müssen sich hingegen noch etwas gedulden: Ihre Feuertaufe am Karnevalsbrunnen vor dem Rathaus steht erst am Sonntagmorgen auf dem Programm. Aber natürlich ist die närrische Stadt gespannt, wie sich die Tollität in spe, Stephan Lenzen, und sein Zeremonienmeister Leo Arnold von der KG Narrenzunft Pumpe-Stich auf der Bühne verkaufen. Eingebettet in ein schmuckes Programm erlebt das Duo seine Feuertaufe.

Der Karneval als Aushängeschild Nr. 1 soll auch den Ruf Eschweilers als Einkaufsstadt weiter stärken. Die Geschäftsleute sind gerüstet für den verkaufsoffenen Sonntag. Sie haben ihre Läden von 13 bis 18 Uhr geöffnet. In der gesamten Innenstadt geben insgesamt 13 Musikgruppen den närrischen Ton an. Einkaufbummel im Schunkeltakt - Fastelovendsherz, was willst du mehr?

Der erste Tusch am „Tag des Karnevals” ertönt jedoch am Sonntag um 11 Uhr vor dem Rathaus, wo zum zweiten Mal die neue Tollität vorgestellt wird. Der Spielmannszug unter der Leitung von Hans Krott und der Musikzug unter der Leitung von Wolfgang Krieger - beides Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr - werden die Akteure musikalische begleiten.

Sämtliche Farben der Eschweiler Karnevalsgesellschaften werden beim Aufzug der Standartenträger vertreten sein. Dann übernimmt Komitee-Präsident Norbert Weiland das Mikrofon und führt durch das etwa zweistündige Programm, bei dem sich vor allem die Muttergesellschaft des neuen Prinzengespannes präsentieren wird. Die Tanzgarde, Kindermariechen Alina Saager und das Tanzpaar Jacqueline Pfennings und Dieter Hübner junior vertreten die Farben der KG Narrenzunft Pumpe-Stich.

Abschied nehmen hingegen der Vorjahresprinz Marco I. und sein Zeremonienmeister Hans-Willi Huth. Ehe deren Nachfolger Stephan Lenzen und Leo Arnold erstmals eine große Bühne betreten, heizt die Mundartband Puddelrüh den „Jecken” ein. Den krönenden Schlussakkord setzt hingegen Trompetensound Weisweiler unter der Leitung von Dietmar Krauthausen.

In der Stadt geht das bunte Treiben weiter. Auf dem Marktplatz spielen das Jugendfanfarenkorps „Die Kaafsäck” aus Dürwiß, der Regimentsspielmannszug der KG Narrengarde Dürwiß, das Trompeterkorps Die Nothberger & Kids und das Jugendfanfarenkorps der KG Eefelkank Hastenrath. Um 16 Uhr lassen sich Prinz und Zeremonienmeister für einen guten Zweck aufwiegen. Auf der Marienstraße heizen die Mundartbands De Fröngde, Puddelrüh und Stabelsjeck ein.

Auch in der Grabenstraße erklingen Karnevalslieder vom Trompeterkorps Die Nothberger & Kids, dem Jugendfanfarenkorps der KG Eefelkank Hastenrath, dem Regimentsspielmannszug der KG Narrengarde Dürwiß und dem Jugendfanfarenkorps Die Kaafsäck.

Durch die Innenstadt ziehen der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr, die Brass-Els-Kapelle und die Klütteblöser Weisweiler.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert