Karlspreisverleihung: Delegation besucht Andrea Riccardi

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Aachener Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden und Prof. Dr. Walter Eversheim, Sprecher des Karlspreisdirektoriums, werden am 5. März zu einem Gespräch mit Prof. Andrea Riccardi, dem designierten Karlspreisträger des Jahres 2009 und Gründer der christlichen Laienbewegung Sant´ Egidio, nach Rom fliegen.

Bei dem Gespräch geht es neben dem persönlichen Kennenlernen um die Vorbereitung der Karlspreisverleihung, die am 21. Mai, Christi-Himmelfahrt-Tag, im Krönungssaal des Rathauses stattfinden wird. Riccardi wird bereits am 20. Mai erwartet. Das Gespräch der Delegation mit Riccardi wird in der Piazza S. Egidio, dem Sitz der Gemeinschaft von Sant´ Egidio, stattfinden.

Linden und Eversheim werden darüber hinaus die Gelegenheit nutzen, dem deutschen Botschafter in Rom Michael Steiner sowie dem Karlspreisträger des Jahres 2005 und früheren italienischen Staatspräsidenten Carlo Azeglio Ciampi einen Besuch abzustatten.

Riccardi wird den Karlspreis „in Würdigung eines herausragenden Beispiels zivilgesellschaftlichen Engagements für ein menschliches und - innerhalb wie außerhalb seiner Grenzen - solidarisches Europa, für die Verständigung von Völkern, Kulturen und Religionen und für eine friedlichere und gerechtere Welt” erhalten.

In der Begründung des Karlspreisdirektoriums heißt es weiter, dass man mit Riccardi „einen großen Europäer” ehre, „der sich im besten Sinne der Nächstenliebe und Nächstenhilfe in den Dienst seiner Mitmenschen stellt, der mit leidenschaftlichem Engagement für die Verständigung über alle Konfessionen und nationalen Grenzen hinweg eintritt und der mit der Gemeinschaft von Sant´ Egidio einen bedeutenden Beitrag für eine friedlichere und gerechtere Welt leistet.”

In seiner 40-jährigen Arbeit habe Riccardi „ein herausragendes und beispielgebendes Zeichen für die europäischen Werte des Friedens, der Solidarität und der Menschenwürde gesetzt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert