Aachen - Karlspreis: Auch Laudator aus Tansania sagt ab

Karlspreis: Auch Laudator aus Tansania sagt ab

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Buchstäblich eine Preisfrage: Wer hält in der kommenden Woche die Laudatio bei der Verleihung des Internationalen Karlspreises an Professor Andrea Riccardi?

Der italienische Historiker und Gründer der katholischen Laiengemeinschaft von Sant´Egidio wird zu Christi Himmelfahrt, 21. Mai, für seine Verdienste um Europa und Friedensinitiativen in Afrika ausgezeichnet.

Nachdem Kanzlerin Angela Merkel, Karlspreisträgerin 2008, ihren Besuch beim diesjährigen Festakt in Aachen abgesagt hatte, konzentrierte sich das Karlspreisdirektorium bei der Suche nach einem Laudator für Riccardi auf den schwarzen Kontinent. Fündig wurde man offenbar in Tansania.

Die Besuche von Staatspräsident Jakaya Mrisho Kikwete als „Laudator for the International Charlemagne Prize” und von Preisträger Riccardi kündigte die Deutsche Aids-Stiftung für ihr Kolloquium am 20. Mai in Bonn an.

Doch Kikwete hat seine Deutschland-Visite laut Aids-Stiftung vor wenigen Tagen abgesagt.

Das Karlspreis-Direktorium ließ am Dienstag mitteilen, man werde den Laudator für Riccardi „mit hoher Wahrscheinlichkeit” am Donnerstag benennen - genau eine Woche vor dem Festakt in Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert