Donald Tusk mit dem Karlspreis geehrt

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
Karlspreis - Premierminister Donald Tusk
Der polnische Premierminister Donald Tusk (links) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) winken am Donnerstag im Anschluss an die Verleihung des Internationalen Karlspreises in Aachen vom Balkon des Rathauses. Foto: dpa

Aachen. Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk ist am Donnerstag mit dem Internationalen Karlspreis ausgezeichnet worden. Tusk sei ein „überzeugter und überzeugender Europäer”, der sich als „Schrittmacher” für die europäische Integration einsetze, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer Laudatio im Aachener Rathaus.

Tusk setze auf ein „klares Bekenntnis zu Toleranz und Vielfalt” sowie auf „Kooperation statt Konfrontation”. Der 53-jährige Tusk wird unter anderem für seinen Einsatz bei der Zustimmung zum Lissaboner EU-Vertrag sowie für sein Bekenntnis zu den gut nachbarschaftlichen Beziehungen Polens in Europa gewürdigt. Merkel, die vor zwei Jahren mit dem Karlspreis ausgezeichnet worden war, erinnerte daran, dass durch die Unterzeichnung des Lissaboner EU-Vertrages durch Tusk die Europäische Union (EU) auf eine „erneuerte vertragliche Grundlage” gesetzt worden sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert