Woelki rechnet nächstes Jahr mit Entscheidungen des Papstes

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Kölner Kardinal Rainer Woelki erwartet, dass Papst Franziskus am Ende der nächsten Familiensynode im kommenden Jahr Entscheidungen zu strittigen Themen wie dem Umgang mit Homosexuellen und Geschiedenen treffen wird.

„Ich finde es erst einmal gut, dass der Papst offen ist und zuhört”, sagte Woelki in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Im übrigen glaube ich, dass der Papst am Ende der nächsten Synode durchaus sehr klar und sehr deutlich Entscheidungen treffen wird.”

Vor einem Jahr hatte das Erzbistum Köln in einer Umfrage unter Gläubigen „eine starke Differenz zwischen kirchlicher Lehre und dem Leben der Katholiken” festgestellt. Auf der ersten Familiensynode im vergangenen Oktober hatten die im Vatikan versammelten Bischöfe jedoch keinen Konsens bei Streitfragen zu Ehe und Sexualität gefunden. Papst Franziskus hatte die Gläubigen aufgerufen, mit „Geduld und Ausdauer” der nächsten Synode im kommenden Jahr entgegenzugehen.

Die Homepage wurde aktualisiert