1. Blog Mathieu
    - Chefsachen aus der Redaktion
  2. Menschenskinder
    - Ein Vater berichtet ├╝ber Kind und Kegel
  1. Aixtra Bewusst
    - Arno Ostl├Ąnder ├╝ber (Zwischen-)Menschliches
  2. Auf der Couch
    - Die Therapiestunde mit Monika Koch
  3. Motorblog
    - Rolf Reiners ├╝ber alles, was rollt
  4. Querbeet
    - Peter Behrens aus dem gr├╝nen Bereich
  1. Aachener Allerlei
    - Das t├Ągliche Leben im Westzipfel
  2. Bitte, bitte! Danke, danke!
    - Kartoffelk├Ąfer, Tivoli-Kicker und Fu├čballkult
  3. Sportplatz
    - Spannende Spiele und pfiffige Vereine
  4. Weltweit
    - Aus der Region rund um den Globus
Montag, 1. Februar 2016
Einfach widerlich
Die AfD mit Frauke Petry und Beatrix von Storch und der von ihnen ernsthaft erw├Ąhnte Schie├čbefehl: einfach nur widerlich. Sogar auf Frauen und Kinder soll geschossen werden d├╝rfen. ├ťbereifrige Leserbriefschreiber, die sich ├╝ber "L├╝genpresse", Angela Merkel, Kardinal Woelki und "Gutmenschen" ver├Ąchtlich und selbstgerecht auslassen, zitieren bereits assistierend den Paragraphen zum "Schusswaffengebrauch im Grenzdienst".

 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Samstag, 30. Januar 2016
Oecher Karneval pur
Das 20. Festival der Oecher Lieder der Aachener Zeitung war wieder eine sch├Âne und kurzweilige Revue mit Liedern, Stimmung, Atmosph├Ąre, eben Aachener Karneval pur. 1400 N├Ąrrinnen und Narren im Eurogress feierten, schunkelten und sangen kr├Ąftig mit. "Der Star des Abends: das Publikum", lautete deshalb mein erster Dank. Und er galt nat├╝rlich auch allen beteiligten K├╝nstlerinnen und K├╝nstlern auf der B├╝hne, die wie in jedem Jahr wieder ohne Gage auftraten. Der Erl├Âs des Abends ist f├╝r unser Hilfswerk "Menschen helfen Menschen". Zu Gast bei uns war auch die Haarener Prinzessin Ingrid I. mit ihrem schmucken Hofstaat, gepr├Ągt von einem entz├╝ckend charmanten franz├Âsischen Flair. Die Prinzessin aus dem Aachener Stadtteil ist in Paris aufgewachsen.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Freitag, 15. Januar 2016
Jean Jullien im Interview
Morgen ver├Âffentlichen wir in der Aachener Zeitung und in den Aachener Nachrichten unser ausf├╝hrliches Interview mit Jean Jullien. Der 32-j├Ąhrige Graphiker und Zeichner hat das mittlerweile weltbekannte Symbol "Peace for Paris" gemalt. Der Franzose arbeitet unter anderem f├╝r "The New Yorker", "New York Times", "The Guardian", Centre Pompidou, Tate Gallery, f├╝r BMW, Renault und die Yale University. Ich habe mich mit dem in London lebenden K├╝nstler ├╝ber Skype unterhalten. Jean ist ein sehr freundlicher, nachdenklicher, rundum sympathischer Typ!
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Montag, 11. Januar 2016
K├Âln und viele Leserbriefe
Die Sylvesternacht in K├Âln, die Rolle der Politik, der Polizei, die Berichterstattung diverser Medien und andere Aspekte bewegen ungew├Âhnlich viele Menschen. Wir merken das an einer Welle von Leserbriefen, die uns zu diesem Thema erreicht. Wir ver├Âffentlichen deshalb in unseren morgigen Ausgaben gleich zwei Leserbriefseiten dazu.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Mittwoch, 30. Dezember 2015
Mare Nostrum
Auf der Titelseite unserer morgigen Ausgabe der Aachener Zeitung ver├Âffentlichen wir ein Bild des Aachener K├╝nstlers Emil Ciocoiu. Er malte ein Fl├╝chtlingsboot auf dem Mittelmeer. Der Titel lautet "Mare Nostrum". Diese italienische Organisation rettete ├╝ber 130.000 Fl├╝chtlinge aus akuter Seenot. Das ├ľlgem├Ąlde von Emili Ciocoiu steht nicht zuletzt f├╝r das Thema und auch das Wort des Jahres 2015: Fl├╝chtlinge.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Montag, 28. Dezember 2015
Gute Wahl oder einfach nur peinlich?
Die Entscheidung des Aachener Karlspreis-Direktoriums, 2016 Papst Franziskus auszuzeichnen, hat in der deutschen Medien-Landschaft ein sehr positives Echo gefunden. Lediglich das Eupener "Grenzecho" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ├Ąu├čerten - teilweise - vernichtende Kritik. Daniel Deckers meinte in der FAZ: "Da stimmt etwas nicht: Papst Franziskus ist der Tr├Ąger des Internationalen Karlspreises 2016 der Stadt Aachen. Dabei hat sich der Argentinier mit burlesken Einlassungen wie der ├╝ber das Paarungsverhalten von Katholiken (,Karnickel') eigentlich l├Ąngst f├╝r den Orden wider den tierischen Ernst qualifiziert. Daraus wird nun nichts." Die Verleihung sei "peinlich". Die "S├╝ddeutsche Zeitung", der "K├Âlner Stadt-Anzeiger" oder die "Rheinische Post" (D├╝sseldorf) sahen das ganz anders und schrieben von einer "guten Entscheidung" oder "guten Wahl".
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Freitag, 4. Dezember 2015
Fadi kocht
Fadi kocht syrisch. ├ťber den syrischen Fernsehkoch Fadi Alauwad, jetzt in Aachen aktiv, berichten wir morgen in Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten. Den Zeitungen liegt zudem ein Flyer bei, mit dem man das Buch bestellen kann. Der Erl├Âs seines neuen Kochbuchs ist f├╝r Fl├╝chtlingsprojekte. Von 12 bis 15 Uhr signiert Fadi morgen sein Buch in der Mayerschen Buchhandlung. AZ/AN-Foto: Harald Kr├Âmer
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Donnerstag, 3. Dezember 2015
S├Âder kann sagen, was er will. Na klar!
Die 4 Amigos treten nicht bei der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst auf. Sie m├Âchten dem bayerischen Finanzminister Markus S├Âder in Aachen keinen karnevalistischen roten Teppich auslegen. Klare Entscheidung, klare Kante. Sie ist in Aachen umstritten. Manche, auch der Aachener Karnevalsverein (AKV) selber, argumentieren, jeder d├╝rfe doch wohl seine Meinung sagen, auch Herr S├Âder. Wer hat das je bestritten? Markus S├Âder kann von mir aus sagen, was er will. Aber ob er deshalb einen Preis f├╝r "Menschlichkeit im Amt" bekommt, ist doch eine ganz andere Frage, vor allem eine Geschmacksfrage. Unterdessen k├Ânnen alle AKV- und S├Âder-Fans gelassen bleiben: Die Sitzung wird gewiss ein Erfolg, S├Âder wird beim AKV-Publikum im Eurogress gut ankommen, sich selber ganz jeck auf den Arm nehmen, und alles ist gut. Oche, Alaaf!
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Mittwoch, 2. Dezember 2015
Kein Plan
"Der Stadt fehlt ein Plan f├╝r den Katastrophenfall." Schlagzeile der heutigen Aachener Nachrichten im Lokalteil Aachen. Und bei der Aachener Zeitung lautet ein Zitat in der Schlagzeile: "Hilflosigkeit, die zum Himmel schreit." Ein halbes Jahr hat die Stadtverwaltung Aachen gebraucht, um Antworten auf 61 Fragen zu den maroden Atommeilern im nur 60 Kilometer von Aachen entfernten Tihange - teilweise - zu beantworten. Was dabei an unfassbaren Debatten um Zust├Ąndigkeiten zwischen der Stadtverwaltung, der Bezirksregierung und diversen Landesministerien ans Tageslicht gekommen ist, ist erschreckend. So wie die unzureichende Vorbereitung der Stadt f├╝r den Katastrophenfall. Verantwortungslos.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Dienstag, 1. Dezember 2015
Kopierte Weltklasse. Oder: Kunst in Aachen.
So weit ist es schon gekommen mit Aachen: Die ziemlich desolate Alemannia verliert 0:6 bei Viktoria K├Âln, den sportlich so erfolgreichen Volley-Ball-Ladies und ihren Verwaltern fehlen 300.000 Euro zum ├ťberleben in der Bundesliga, der Aachener Karnevalsverein muss rund um die Personalie Markus S├Âder den Begriff "Humor und Menschlichkeit im Amt" neu definieren und die ├╝berregional angesehene "Frankfurter Allgemeine" spottet gen├╝sslich ├╝ber die zuk├╝nftige Verwendung des Neuen Kurhauses. ├ťberschrift: "Sixtinisches Casino".
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Sonntag, 15. November 2015
S├Âder, der "Ritter"
Markus S├Âder, bayerischer Finanzminister, Mitglied der Christlich-Sozialen Union, und designierter Ordensritter des Aachener Karnevalsvereins, verbindet undifferenziert die Anschl├Ąge von Paris mit den Fl├╝chtlingen. Als k├Ânnten ein paar Korrekturen in der Fl├╝chtlingspolitik den Terror stoppen! S├Âder will aus den Pariser Anschl├Ągen primitives Politik-Kapital schlagen. Er handelt unredlich, weil er mit den ├ängsten der Menschen spielt. Auch darum geht es im Kommentar von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten in der Montagausgabe mit mehreren Spezialseiten zu Paris.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Samstag, 14. November 2015
Paris. Am Samstagmorgen.
Die franz├Âsischen Medien schreiben gerade von 128 Toten. Auch "Le Monde" aktualisiert st├Ąndig die Zahlen, erweitert die Chronologie, die sich w├Ąhrend der Nacht unerbittlich zu einer unfassbar schrecklichen Horrorbilanz erweitert. Das Friedensmotiv mit dem Eiffelturm ist ein Bild des K├╝nstlers Jean Jullien und geht per Internet in alle Welt.

 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Samstag, 14. November 2015
Paris
Es gibt immer neue Zahlen, jetzt ist von ├╝ber 60 Toten in Paris die Rede. Der Sp├Ątdienst versucht zurzeit, f├╝r die noch zu druckenden Ausgaben m├Âglichst aktuelle Informationen zusammenzufassen. Frankreichs Pr├Ąsident Hollande hat den Ausnahmezustand ausgerufen. Wir werden ├╝ber Online auch am Samstag weiter informieren.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Dienstag, 10. November 2015
Eva Padberg und UNCIEF
Am kommenden Montag haben wir eine prominente UNICEF-Botschafterin bei uns zu Gast: Eva Padberg besucht die Redaktion und wird stellvertretend f├╝r UNICEF den symbolischen Scheck unserer diesj├Ąhrigen Aktion entgegennehmen. Unsere Kollegen Silke Fock-Kutsch und Manfred Kutsch berichteten ausf├╝hrlich in Wort und Bild aus dem Nordirak ├╝ber die dortige Situation von Fl├╝chtlingen. Unsere Leserinnen und Leser haben seit Dezember 2014 die sagenhafte Summe von 860.000 Euro gespendet. Daf├╝r herzlichen Dank!
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Freitag, 16. Oktober 2015
DFB unter Verdacht
Ging es auch bei der Vergabe der WM 2006 nach Deutschland nicht mit rechten Dingen zu? Wurden Leute bestochen? Was wussten Franz Beckenbauer und der heutige DFB-Pr├Ąsident Wolfgang Niersbach? Der DFB steht unter Verdacht. ├ťber das Thema berichten wir nat├╝rlich in unseren morgigen Printausgaben ausf├╝hrlich mit Hintergr├╝nden auf der Spezialseite 3.

 Kommentar (1)    Trackbacks (0)  
Mittwoch, 16. September 2015
Spezial am Samstag
Seit Wochen und Monaten berichten wir ├╝ber Fl├╝chtlinge in der Region, in NRW, Deutschland und der Welt. An diesem Samstag, 19. September, widmen wir dem wichtigen Thema eine Schwerpunktausgabe von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten. Thema: die Fl├╝chtlinge und die Folgen f├╝r die Gesellschaft, die Politik und die Kommunen.
 Kommentare (2)    Trackbacks (0)  
Samstag, 12. September 2015
Die Woche
Es war eine Woche mit vielen guten Texten, neuen Serien, Interviews (unter anderem mit Angela Merkel), mit vielen regionalen und lokalen Meldungen, Nachrichten, Berichten, Hintergrundanalysen und Kommentaren - und das in den gedruckten Tageszeitungen und in unseren Online-Angeboten. Hinzu kamen, wie so oft, mehrere Veranstaltungen und Moderationen. Dazu geh├Ârte das Medizinforum Spezial zum Thema "Euthanasie und Sterbehilfe". Unsere G├Ąste waren im Aachener Klinikum die Pr├Ąsidenten der ├ärztekammern in Deutschland und den Niederlanden, Frank Ulrich Montgomery und Rudger van der Gaag, der Pr├Ąsident der ├ľsterreichischen Gesellschaft f├╝r Psychiatrie und Psychotherapie, Georg Psota, und Reinhard Merkel, Fakult├Ąt f├╝r Rechtwissenschaften der Uni Hamburg und Mitglied des Deutschen Ethikrates. Ein ganz besonderes Benfizkonzert gab es dann am Donnerstag im Aachener Dom zugunsten der Fl├╝chtlingshilfe mit 250 S├Ąngerinnen und S├Ąngern, ├╝ber 1000 Besuchern und Spenden in H├Âhe von rund 11.000 Euro. Initiiert hatte es in Aachen Domorganist Michael Hoppe. Vielen Dank daf├╝r!
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Mittwoch, 19. August 2015
Die Schau im Fenster
Gestern Abend bei der Reit-Europameisterschaft in der Aachener Soers: Viele Einzelh├Ąndler aus Aachen und der St├Ądteregion sind zur Preisverleihung im Schaufensterwettewerb gekommen. Zum 24. Mal ist er in diesem Jahr veranstaltet worden. 61 Gesch├Ąftsleute haben teilgenommen und viele, viele Stunden investiert, um sich mit ihrem Schaufenster von der besten Reitsportdekorationsseite zu zeigen. Dabei sind phantasievolle, indivduelle, sehr sch├Âne Kreationen entstanden. Veranstaltet wird der Wettbewerb gemeinsam von der Stadt Aachen, dem Aachen-Laurensberger Rennverein, dem M├Ąrkte- und Aktionskreis City e.V. und vom Zeitungsverlag Aachen. Den ersten Platz in der Publikumswertung hat "Brille am Jahnplatz" (s. Foto) gewonnen.
 Kommentar (1)    Trackbacks (0)  
Samstag, 8. August 2015
B & B - das Team!
Die Er├Âffnungsfeier der Reit-Europameisterschaft wird von Uwe Brandt inszeniert. Der Intendant des Aachener Grenzlandtheaters hat Ideen, Witz, Kreativit├Ąt, er kennt die Stadt und das Turnier, kurzum: Man kann vorab dem ALRV gratulieren, dass er sich auf diese Aachener Kompetenz konzentriert. Bernd B├╝ttgens, Sprecher der Stadt Aachen und ehemaliger stellvertretender Chefredakteur unserer Zeitung, wird vom Richterhaus aus die Feier moderieren. Auch das darf man mit gro├čer Vorfreude erwarten. Brandt und B├╝ttgens sind ein eingespieltes Team, das immer wieder mit Perfektion, Humor und Charme ├╝berzeugt. Das wird gewiss ein besonders sch├Âner Auftakt am Dienstag in der Soers! Thomas Thelen, stellvertretender Chefredakteur von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten, hat mit beiden ein ebenso informatives wie vergn├╝gliches Interview gef├╝hrt, heute auf unserer Regionalseite zu lesen.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
Donnerstag, 16. Juli 2015
Exklusiv
Telefonat mit Gerhard Richter. Ich frage ihn nach seiner Meinung zum Entwurf des sogenannten Kulturgutschutzgesetzes. Daraus entsteht ein sch├Ânes Wortlaut-Interview mit dem international bekannten deutschen Maler, der in K├Âln lebt. Er bezieht klar Position. Dieser K├╝nstler hat 'was zu sagen! Unsere Zeitung ver├Âffentlicht seine Aussagen heute exklusiv. Dar├╝ber freuen wir uns sehr.
 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  
(Seite 1 von 13, insgesamt 245 Eintr├Ąge)
´╗┐´╗┐´╗┐
Chefsachen aus der Redaktion

Wer in diesem Blog
schreibt:

Bernd Mathieu
Februar '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29            
Zur├╝ck zurück weiter Vorw├Ąrts