1. Blog Mathieu
    - Chefsachen aus der Redaktion
  2. Menschenskinder
    - Ein Vater berichtet ├╝ber Kind und Kegel
  1. Aixtra Bewusst
    - Arno Ostl├Ąnder ├╝ber (Zwischen-)Menschliches
  2. Auf der Couch
    - Die Therapiestunde mit Monika Koch
  3. Motorblog
    - Rolf Reiners ├╝ber alles, was rollt
  4. Querbeet
    - Peter Behrens aus dem gr├╝nen Bereich
  1. Aachener Allerlei
    - Das t├Ągliche Leben im Westzipfel
  2. Bitte, bitte! Danke, danke!
    - Kartoffelk├Ąfer, Tivoli-Kicker und Fu├čballkult
  3. Sportplatz
    - Spannende Spiele und pfiffige Vereine
  4. Weltweit
    - Aus der Region rund um den Globus
Freitag, 20. Oktober 2017
Interviews im Knast
17 Studierende der FH Aachen waren an zwei Tagen - nat├╝rlich freiwillig - im Gef├Ąngnis. Sie hatten Gelegenheit, in der Justizvollzugsanstalt Aachen zu recherchieren. Wer entscheidet, ob ein Strafgefangener vorzeitig entlassen wird? Warum ist die R├╝ckfallquote so hoch? Wie sieht die Arbeit im Vollzug aus? Wie geht man in der JVA mit Gewalt um? Was sagen die Gefangenen? Die Studentinnen und Studenten hatten in ihrem Journalistik-Projekt, das ich betreue, die M├Âglichkeit, mit der JVA-Leitung, dem Chef der Justizvollzugsbediensteten, der Sozialp├Ądagogin der JVA und einem engagierten ehrenamtlichen B├╝rger, der sich jede Woche um die Resozialisierung junger Inhaftierter k├╝mmert, zu sprechen - und mit sieben Strafgefangenen. Das Ergebnis dieser Gespr├Ąche sind sechs Seiten in unserem aktuellen Wochenend-Magazin am morgigen Samstag und ein Video - ein bislang in Deutschland einzigartiges Projekt.

Die jungen Menschen aus dem Studiengang Media and Communications for Digital Business meldeten sich spontan, als sie das Angebot bekamen, dieses Projekt zu realisieren. Eine gewisse Skepsis war nicht zu verbergen. Man geht schlie├člich nicht mal eben so ins Gef├Ąngnis, um dort mit Insassen zu sprechen, die wegen schwerer Delikte verurteilt worden sind. Schon an der Sicherheitsschleuse verstummten die Gespr├Ąche. Eine neue und unbekannte Welt ├Âffnete sich f├╝r wenige Stunden an jeweils zwei Tagen. Die Gefangenen warteten im Gemeinschaftsraum auf ihre jungen Gespr├Ąchspartner - ganz gewiss ebenfalls skeptisch, da nicht wissend, mit welchen Fragen sie konfrontiert w├╝rden. Es entwickelten sich sehr offene Dialoge bei aller unbedingt zu wahrenden Distanz.

Den jungen Studentinnen und Studenten standen an einem zweiten Tag auch die JVA-Leiterin Reina Blickslager, die Sozialp├Ądagogin Gisela Egerding, der Leiter der Justizvollzugsbediensteten, Frank Mertzbach, und Willy Souvignier, h├Âchst engagierter ehrenamtlicher Betreuer und Initiator des studentischen Projekts, zur Verf├╝gung. Allen, die das Projekt m├Âglich gemacht haben, gilt gro├čer Dank! (Fotos: FH-Studierende)

 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  

Trackback URL von "Interviews im Knast"
Adresse per Rechtsklick kopieren und in Ihrer Blogsoftware verwenden
Keine Trackbacks

Noch keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein:
Umschlie├čende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische ├ťbertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterst├╝tzen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Antworten auf:
 
 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Pr├╝fung freigeschaltet!
senden     Vorschau 
´╗┐´╗┐´╗┐
Chefsachen aus der Redaktion

Chefredakteur von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten

Januar '18
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Zur├╝ck zurück weiter Vorw├Ąrts