1. Blog Mathieu
    - Chefsachen aus der Redaktion
  2. Menschenskinder
    - Ein Vater berichtet ├╝ber Kind und Kegel
  1. Aixtra Bewusst
    - Arno Ostl├Ąnder ├╝ber (Zwischen-)Menschliches
  2. Auf der Couch
    - Die Therapiestunde mit Monika Koch
  3. Motorblog
    - Rolf Reiners ├╝ber alles, was rollt
  4. Querbeet
    - Peter Behrens aus dem gr├╝nen Bereich
  1. Aachener Allerlei
    - Das t├Ągliche Leben im Westzipfel
  2. Bitte, bitte! Danke, danke!
    - Kartoffelk├Ąfer, Tivoli-Kicker und Fu├čballkult
  3. Sportplatz
    - Spannende Spiele und pfiffige Vereine
  4. Weltweit
    - Aus der Region rund um den Globus
Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Nein! Es gibt hierzulande schlichtweg keine pauschale Haftungsregelung zu Lasten der Eltern f├╝r die Taten ihrer Kinder.

Und so hat z.B. das Amtsgericht M├╝nchen mit Urteil vom 01.12.2009 (Aktenzeichen: 155 C 16937/09) richtigerweise entschieden, dass ein Taxifahrer keinen Anspruch gegen eine Mutter auf Schadensersatz hat, deren Kind sich w├Ąhrend einer Taxifahrt ├╝bergeben musste und dadurch das Fahrzeug verunreinigt hatte. Der betroffene Taxifahrer konnte weder die Kosten f├╝r die Reinigung noch f├╝r die Anmietung eines Ersatzfahrzeugs geltend machen.

Denn grunds├Ątzlich haftet jeder erst einmal f├╝r sich selbst, sowohl Eltern, aber auch Kinder. Allerdings tritt diese Verantwortlichkeit bei Kindern erst dann ein, wenn sie ├Ąlter als 7 Jahre sind, davor sind sie f├╝r ihre Taten gar nicht verantwortlich. Ab dem 7. bis zum 18. Lebensjahr h├Ąngt die Haftung davon ab, inwieweit der Jugendliche die notwendige Einsicht f├╝r sein Handeln besitzt. Mit Eintritt der Vollj├Ąhrigkeit kommt auch die volle Haftung in Betracht.

Eltern haften evtl. dann "f├╝r ihre Kinder", wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben - das ist bei Lichte betrachtet jedoch keine Haftung f├╝r ihre Kinder, sondern f├╝r eigenes Handeln bzw. f├╝r eigene Vers├Ąumnisse.

Daher sind etwa die bekannten Baustellen-Schilder "Eltern haften f├╝r ihre Kinder" letztlich zwar eine Art Warnhinweis, jedoch nicht dazu geeignet, eine etwaige Haftung f├╝r Eltern zu begr├╝nden.

 Kommentare (0)    Trackbacks (0)  

Trackback URL von "Haften Eltern wirklich f├╝r ihre Kinder?"
Adresse per Rechtsklick kopieren und in Ihrer Blogsoftware verwenden
Keine Trackbacks

Noch keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein:
Umschlie├čende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische ├ťbertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterst├╝tzen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Antworten auf:
 
 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Pr├╝fung freigeschaltet!
senden     Vorschau 
´╗┐´╗┐´╗┐
Unser Experte bloggt ├╝ber juristische Fragen und F├Ąlle aus der Online-Welt.

Rechtsanwalt

bloggt bei uns ├╝ber interessante juristische F├Ąlle und Fragen. Seine Homepage: http://www.ra-rohrlich.de.

August '16
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Zur├╝ck zurück weiter Vorw├Ąrts