Bitte kein Krach, wenn das Tier im Zimmer ist

Von: Die Autorinnen sind Schülerinnen des Pius-Gymnasiums Aachen, Klasse 8a
Letzte Aktualisierung:
11778417.jpg
Goldhamster, Syrischer Goldhamster (Mesocricetus auratus), Goldhamster hamstert Euromuenzen golden hamster (Mesocricetus auratus), golden hamster hoarding Euro-Coins BLWS393403 Goldhamster Syrian Goldhamster Mesocricetus auratus Goldhamster hamstert Euromuenzen Golden Hamster Mesocricetus auratus Golden Hamster hoarding Euro Coins

Aachen. Tiere sind viel Arbeit, doch sie geben einem Haustierbesitzer auch viel zurück, finden wir. Wichtig ist es, sich erst schlau zu machen und dann ein Tier anzuschaffen. Erste Tipps zur artgerechten Haltung hat unsere Gruppe – das sind Maria, Katharina, Shari, Paula und Florine – zusammengetragen.

Hamster: Der Stall des Hamsters sollte nicht im Schlafzimmer stehen, da die Tiere nachtaktiv sind. In dem Raum, in dem der Stall steht, sollte es nicht lauter als normale Zimmerlautstärke sein. Die Lichtverhältnisse dürfen nicht ins Extreme schwanken. Hamster sollte man nicht zusammen halten, denn sie würden sich bekriegen. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Tiere nicht abgemagert sind oder Kot-Reste am Fell hängen haben. Das können Anzeichen für eine Erkrankung sein.

Kaninchen: Kaninchen können im Kinderzimmer oder im Garten gehalten werden, wobei man zwischen den Umgebungen nicht wechseln sollte, weil sonst die Temperaturunterschiede zu groß sind. Laute Geräusche vertragen Kaninchen nicht, weil sie ein empfindliches Gehör haben. Es sollten mindestens zwei Kaninchen sein, dann fühlen sich die Tiere am wohlsten. Sie sollten jeden Tag Auslauf haben. Man sollte sie aber nicht auf nassen Rasen setzen, weil sie davon krank werden können. Kaninchen werden acht bis zwölf Jahre alt.

Meerschweinchen: Meerschweinchen sind Gruppentiere und sollten deshalb zu mehreren gehalten werden. Sie sind Pflanzenfresser und ernähren sich von Salat, Gemüse, Obst, Heu, Kräutern und Trockenfutter. Man sollte ihnen regelmäßig die Krallen schneiden, wenn sie keine Holztreppe oder ähnliches haben, wo sie sich die Krallen abwetzen können. Außerdem sollten sie täglich gekämmt und gesäubert werden.

Tag-Nacht-Rhythmus

Meerschweinchen sollten in ihrem Stall einige Beschäftigungen haben, zum Beispiel Tunnel und Geschicklichkeitsspielzeug, bei dem es als Belohnung ein Leckerchen gibt. Die Nager können unter normalen Licht- und Lautstärkebedingungen im Zimmer gehalten werden.

Fische: Das Aquarium kann im Kinderzimmer stehen, jedoch sollte es einen Tag-Nacht-Rhythmus geben, bei dem das Licht zum Abend hin dämmert. Fische müssen immer in Gruppen gehalten werden. Sie müssen zwei Mal am Tag gefüttert werden, und der Filter muss alle zwei Wochen gereinigt werden.

Papagei: Dieses Haustier der besonderen Art kann 80 bis 100 Jahre alt werden. Papageien sollten am besten als Paar gehalten werden: also ein Männchen und ein Weibchen. Papageien gleichen Geschlechts neigen zu Streitereien. Der Käfig sollte mindestens so groß sein, dass die Papageien ihre Flügel darin ausstrecken können. In der Regel kann man Papageien das handelsübliche Körnerfutter geben, dazu jeden Tag frisches Obst und Gemüse. Auch sie mögen keinen Krach im Zimmer. Der wahrscheinlich schönste Grund für die Anschaffung von Papageien ist, dass sie dank ihrer muskulösen Zunge in der Lage sind, Wörter zu formen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert